Wasserverband stellt sich auf neuen Regen oder Unwetter ein

Schwalmstadt. Zur Hochwassersituation teilte der Wasserverband Schwalm der HNA auf Anfrage mit, dass die Zulaufpegel zwar am Dienstag alle rückläufig sind, aber da es ab Mittwoch schon wieder regnen solle und eine stabile Wetterlage nicht in Sicht sei, seien auch „erneute Dauerregen mit Unwetterpotenzial Richtung Wochenende möglich“.

Deshalb wurde die Regelabgabe am Rückhaltebecken Treysa-Ziegenhain erhöht, „um auch für das ungünstigste Szenario gewappnet zu sein“, so Betriebsleiter Peter Kugler. Die Fußgängerbrücke bei der St. Martin-Schule und der dortige Fußweg an der Schwalm sind deshalb unpassierbar. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare