Egelkraut im Porträt - Dienstag, hr, 21 Uhr

Weberei im Fernsehen

Trutzhain. Die Arbeit der mechanischen Weberei Egelkraut in Trutzhain ist im Fernsehen zu sehen. In der Sendung „Industriekultur in Nordhessen“ des Bilderbogens berichtet das hr-Fernsehen am Dienstag, 5. April, 21 bis 21.45 Uhr, auch über die Weberei.

Vorgestellt wird Helmut Egelkraut, Weber in der dritter Generation und bis vor kurzen noch Inhaber der letzten mechanischen Weberei Deutschlands.

Sein ehemaliger Mitarbeiter hatte die Weberei gekauft und führt sie nun weiter (HNA berichtete am Donnerstag).

In der Weberei läuft nach wie vor alles mechanisch, wenn etwas hakt, reichen Hammer und Schmieröl oder der Besuch des Schlossers, um die alten Maschinen mit der Lochkartensteuerung wieder in Gang zu setzen.

Weitere Themen der Sendung sind unter anderem: Tonabbau unter Tage in Großalmerode, Schmelztiegel aus Epterode für die Welt, die Rettung des Industriedenkmals „Alte Ziegelei“ in Kaufungen, der Messinghof in Kassel und Braukultur zum Anfassen beim Hessischen Löwenbier aus Malsfeld. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare