Jens Riede ist neuer Kopf der Heeresfliegerversorgungsstaffel

Wechsel bei den Heeresfliegern

Übergabe: Ab sofort ist Jens Riede der neue Kommandeur.

Fritzlar. Die Heeresfliegerversorgungsstaffel 365 in Fritzlar hat einen neuen Kommandeur. Hauptmann Jens Riede löst Hauptmann Torsten Kasper ab, der seit Januar 2008 die Staffel führte. Während eines Appells wurde das Kommando übergeben.

Hauptmann Kasper wird dem Standort Fritzlar erhalten bleiben. Er wechselt als Schwarmführer in die zweite Staffel der Fliegenden Abteilung 361 des Kampfhubschrauberregiment 36.

Sein Nachfolger Jens Riede ist jetzt für die Leitung und Ausbildung von 150 Soldaten zuständig. Die Einheit ist für die Versorgung des Kampfhubschrauberregiments 36 mit Munition und Betriebsstoff, die Instandsetzung von Kraftfahrzeugen und für Verpflegung der Soldaten des Regiments bei Übungen zuständig.

Der aus dem niedersächsischen Algermissen stammende Hauptmann Riede kennt den Standort Fritzlar bereits. Er wurde dort von 1999 bis 2002 in der Mannschaftslaufbahn in verschiedenen Stabs- und Versorgungsstaffel des Regiments eingesetzt.

Es folgte die Ausbildung zum Offizier der Heeresfliegertruppe an der Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg, das Studium an der Universität der Bundeswehr in Hamburg und die Fliegerausbildung an der Außeninspektion der Heeresfliegerwaffenschule in Celle. Seit Juli 2010 leistet der zweifache Familienvater seinen Dienst als zukünftiger Tiger-Pilot bei der 2. Fliegenden Abteilung 361 wieder am Standort Fritzlar. "Hauptmann Riede ist mit seinen Erfahrungen bestens gerüstet und bringe optimale Voraussetzungen für die Führungstätigkeit mit", sagt Oberst Ulrich Ott. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare