CDU-Ortsverband: Nein zum Standort Willingshausen

Wechsel zur Schule nach Ziegenhain?

Peter Hill

Trutzhain. Mit Verwunderung hat die CDU Trutzhain die Diskussion um den neuen Standort für die Grundschule Willingshausen verfolgt. Alle Betroffenen seien befragt und beteiligt worden, nur die Trutzhainer nicht.

Hintergrund: Seit 40 Jahren besuchen die Trutzhainer Kinder die Grundschule zwischen Trutzhain und Steina. Sie wurde von den damals selbstständigen Gemeinden Trutzhain und Steina errichtet, so die Pressemitteilung. Später sei dann noch die Schule Loshausen zum Schulverbund hinzu gekommen. Heute werden die Grundschüler aus Trutzhain in den Schulen Steina und Loshausen unterrichtet.

Dies sei für viele Jahre eine gute Lösung gewesen, doch wenn es nur noch eine Schule in der Nähe der Antreffhalle Merzhausen geben sollte, entstehe für die Trutzhainer Grundschulkinder eine neue Situation, so der Trutzhainer CDU-Vorsitzende Peter Hill. Ihre Schule sei dann nicht mehr einen Kilometer entfernt in Steina bzw. drei Kilometer in Loshausen zu erreichen, sondern sie müssten bis zum 15 Kilometer entfernten neuen Schulstandort gefahren werden. Die Flexibilität für Eltern werde erheblich eingeschränkt, denn oft müssten Grundschüler zur Schule gebracht bzw. abgeholt werden.

Außerdem gehen die Trutzhainer Kinder in den Kindergarten von Trutzhain (Schwalmstadt). Aus pädagogischen Gründen sei eine Zusammenarbeit zwischen Kindergarten und Grundschule notwendig, „wie soll das in Zukunft über diese Entfernung funktionieren?“.

Der Grundschulstandort Willingshausen-Merzhausen sei daher nicht aktzeptabel. Trutzhainer Kinder sollten dann die Grundschule in Ziegenhain besuchen. Ziegenhain habe auch den Vorteil, dass die weiterführenden Schulen dort sind.

Die CDU Trutzhain bittet daher die Stadt Schwalmstadt, sich dafür einzusetzen, dass der Grundschulstandort für Trutzhain in Zukunft Ziegenhain ist. (aqu) Foto: Archiv

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare