Concordia Wettesingen: Ulrike Woletz löst Rudolf Flörke im Vorsitz ab

Wechsel an Vereinsspitze

Frisch im Amt: der neue Vorstand des Gesangvereins Concordia Wettesingen. Foto: privat/nh

Wettesingen. 20 Jahre stand Rudolf Flörke als Vorsitzender an der Spitze des Gesangvereins Concordia Wettesingen - jetzt gab er sein Amt auf. Als Nachfolgerin wurde in der Jahreshauptversammlung Ulrike Woletz gewählt.

Stellvertretender Vorsitzender wurde Ulf-Dieter Kupz. Kassierer Werner Lambrecht und Schriftführerin Christina Kanne wurden wiedergewählt. Beisitzer sind Regina Kowald, Monika Schulz-Otto, Anja Matheis, Willi Andreas und Günter Polk. Neuer Kassenprüfer ist Günter Knipp.

Rudolf Flörke ließ in seinem letzten Jahresbericht die vielen Aktivitäten und Auftritte des Gesangvereins Revue passieren. Seinen Dank richtete er an Sänger, Vorstand, Notenwartin, Chorleiterin und alle Helfer für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen zwei Jahrzehnten. Flörke versprach, auch künftig den Verein tatkräftig zu unterstützen.

Die neue Vorsitzende Ulrike Woletz würdigte das Engagement ihres Vorgängers. Rudolf Flörke, 1987 als Stimmführer in den Vorstand gewählt, wurde 1991 Vorsitzender der Concordia. „20 Jahre an der Spitze eines Vereines ist eine lange Zeit“, so Woletz. Viele Veranstaltungen fanden in Flörkes Amtszeit statt, Sängerfeste, Konzerte, Maifeiern, Wandertage und Ausflüge mussten organisiert werden. All dies habe viel Zeit und Einsatz verlangt. Woletz dankte auch den ausgeschiedenen Beisitzern Ruth Hildebrand, Winfried Hildebrand und Herbert Kanne für die langjährige Unterstützung bei der Vorstandsarbeit. Alle erhielten Präsente als Dank, ebenso Anja Matheis für 20 Jahre Einsatz als Notenwartin.

Chorleiterin Irina Regier kündigte an, dass sie in diesem Jahr mit dem Chor zahlreiche neue und anspruchsvolle Lieder einstudieren und auch vor Publikum präsentieren will. (red/bic)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare