EWF: Wir arbeiten an einer Alternative

Das Wehr bleibt weiter gesperrt

Fritzlar. Der Übergang über den Mühlengraben bleibt für Fußgänger weiterhin gesperrt.

Der TÜV Nord überprüfte den Ederwehr-Betriebsgraben auf die Betriebs- und Personensicherheit. Dabei wurden Sicherheitsmängel an der automatisch gesteuerten Schützenanlage am Ederwehr-Betriebsgraben festgestellt.

Gefahr für Passanten

Es könne dabei zu einer Gefährdung von Passanten kommen, hieß es vom Betreiber, der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF). Der Weg über den Mühlengraben musste auf die TÜV-Anweisung hin aus Sicherheitsgründen mit einem Zaun gesichert werden. EWF-Geschäftsführer Stefan Schaller erläuterte: „Derzeit wird eine Alternative erarbeitet, die an dieser Stelle Erholungssuchenden und vor allem Kindern einen sicheren Übergang über den Mühlengraben ermöglichen wird.“

Bis diese Alternative geschaffen werden könne, werden Fußgänger aber gebeten, den Mühlengraben auf der rund 300 Meter entfernten nächstgelegenen Brücke zu überqueren. (ddd) • Informationen und Kontakt: Energie Waldeck-Frankenberg, Arolser Landstr. 27, 34497 Korbach, Tel. 05631/9550; E-Mail: info@ewf.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare