Festliche Zeremonie für junge Gläubige

Weihbischof leitet Firmung im Pastoralverbund Sankt Heimerad

Naumburg/Wettesingen/Wolfhagen/Zierenberg. Es war ein festlicher Tag für den katholischen Pastoralverbund Wolfhager Land Sankt Heimerad. Denn Mädchen und Jungen aus diesen Pfarrgemeinden erhielten in einem feierlichen Hochamt durch den emeritierten Fuldaer Weihbischof Johannes Kapp die Firmung.

Zum Pastoralverbund gehören die Pfarrgemeinden Heilig Kreuz (Zierenberg), Herz-Jesus (Wettesingen), Sankt Crescentius (Naumburg) mit der Filialkirche Sankt Elisabeth (Merxhausen), Sankt Maria (Wolfhagen) und Sankt Maria (Volkmarsen) gehören. Die Zeremonien fanden am Freitag in Volkmarsen, am Samstag in Wolfhagen und am Sonntag in Naumburg statt.

Die Firmung ist eines der sieben Sakramente der römisch-katholischen Kirche. Sie ist die Vollendung der Taufe und bildet zusammen mit der Taufe und der Eucharistie die „drei Sakramente der christlichen Initiation.“ Diese wird als Gabe der Kraft des Heiligen Geistes an den Gläubigen verstanden, so Weihbischof Johannes Kapp.

Mit der Firmung bestätigen und bekräftigen die Mädchen und Jungen jeweils ihr Ja zur Taufe. Mit ihrer Firmung sind die Mädchen und Jungen Katholiken mit allen Rechten und Pflichten.

Nachdem Weihbischof Johannes Kapp in den drei Firmgottesdiensten in den jeweils rappelvollen Gotteshäusern zusammen mit den Gemeindepfarrern Edgar Hohmann, Johannes Kowal und dem Geistligen Rat Ulrich Trzeciok um die Herabkunft des Heiligen Geistes und die Vermittlung der Gabe des Heiligen Geistes gebeten hatten, segnete er jeden Firmling durch Handauflegung. Außerdem salbte er die Firmlinge mit Chrisamöl auf der Stirn. Dabei sprach er jedesmal: „Sei besiegelt durch die Gabe Gottes und den Heiligen Geist.“ Der Firmling antwortete mit dem Wort „Amen.“ Während der Firmung legte der Firmpate als Zeichen seiner Unterstützung seine Hand auf die rechte Schulter des Firmlings.

Vorbereitet wurden die Firmlinge auf ihren großen Tag von den Katecheten der jeweiligen Pfarrgemeinden. (zih)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare