Weihnachtsgeschäft hat bereits begonnen

+
Räumt die Plätzchen für den erhofften Ansturm ein: Anette Kochowski vom Schokoladenladen Chocolata.

Melsungen. Wer derzeit die Einkaufsstraßen entlang geht, dem fallen die vielen Weihnachtsartikel wie Lebkuchen, Schokoladen-Weihnachtsmänner und Christstollen auf, die wie jedes Jahr schon lange vor der Adventszeit in den Schaufenstern zum Verkauf stehen.

Der Schokoladenladen Chocolata aus Melsungen bietet seit einiger Zeit wieder Weihnachtsprodukte an. Neben Weihnachtsmännern stehen auch Adventskalender schon im Regal: „Das hat den Grund, dass viele Zutaten wie Mandeln im Sommer geerntet werden und frisch über den Ladentisch gehen sollen,“ sagte Verkäuferin Anette Kochowski. Einige würden das Angebot wahrnehmen, doch wirklich lohnenswert sei das Geschäft noch nicht.

Johannes Iffland, Eigentümer des Reformhauses, hält von frühen Bestellungen nichts: „Zu frühe Weihnachtsprodukte lohnen sich nicht, wir bieten erst im November unsere Weihnachtsartikel an.“

Grund für den frühen Weihnachtseinbruch im Regal ist laut Kai Schormann, Geschäftsführer von Tegut in Melsungen, unter anderem der Konkurrenzkampf: „Ein Konzern legt vor und die anderen ziehen nach,“ erklärt Schormann.

Tegut selber füllt das Weihnachtssortiment nach eigenen Angaben in mehreren Schritten: Erst würden Randartikel wie Plätzchen und Lebkuchen bestellt werden, viel später dann Schoko-Weihnachtsmänner und Adventskalender, auf die es erwartungsgemäß Anfang Dezember einen Ansturm gebe.

Auch der Rewe-Markt Spangenberg nahm schon Produkte ins Sortiment auf – nach eigenen Angaben mit Erfolg: „Unsere Kunden kaufen bereits unsere Lebkuchen und Stollen. Es ist eher so, dass wir vor der Adventszeit mehr Umsatz machen als später – wenn viele Leute schon genug von den Süßigkeiten haben“, heißt es.

Von Lars Becker

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare