Bescherung der Kinder auf dem Dorlaer Dorfplatz 

Weihnachtsmann Dorla kommt immer mit  neuem Gefährt

Er hatte für jedes Kind etwas dabei: Der Weihnachtsmann kommt am Heiligen Abend immer in die Dorfmitte von Dorla und verteilt Päckchen – ein Ereignis, an dem alle ihre Freude haben. Foto: Zerhau

Dorla. Wenn der Weihnachtsmann wegen Schneemangels keinen Schlitten nutzen kann, dann muss eben auch mal die Feuerwehr beim Geschenketransport aushelfen.

So war es in diesem Jahr am 24. Dezember im Gudensberger Stadtteil Dorla.

Traditionell kommt der Weihnachtsmann jedes Jahr nach dem Weihnachtsgottesdienst mit einem anderen Gefährt zur Bescherung auf den Dorfplatz. Diesmal war es ein Feuerwehrauto mit Anhänger, auf dem die zahlreichen Weihnachtsgeschenke für die Kinder lagen.

Musik und Glühwein

Die Kinder warteten nach dem Weihnachtsgottesdienst bereits erwartungsvoll, der Musikverein Dorla unter der Leitung von Gerd Müller hatte die Wartenden mit weihnachtlichen Klängen eingestimmt. Zum Aufwärmen gab es leckeren Glühwein.

Doch das war nach der Ankunft des Weihnachtsmannes (Rüdiger Hanke) komplett Nebensache. Mit strahlenden Augen nahmen die Kinder ihre Päckchen entgegen.

Die Geschenkverteilung am Heiligen Abend hat in Dorla jahrzehntelange Tradition. Seit weit über 50 Jahren treffen sich dort die Leute aus Dorla und Umgebung am Dorfplatz, um nach dem Weihnachtsgottesdienst die Kinder zu beschenken.

Die Pakete werden um die Mittagszeit im Dorfgemeinschaftshaus von den Angehörigen abgegeben, um dann am späten Nachmittag gut in Szene gesetzt verteilt zu werden. In den über 50 Jahren waren es bereits über 3000 Geschenke, die verteilt wurden.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare