Seniorennachmittag der Stadt: 450 ältere Menschen genossen adventliche Stimmung

Weihnachtssterne für alle

Ganz bei der Sache: Die Kinder der Kita Regenbogen sangen Weihnachtslieder.

Schwalmstadt. Kinderstimmen und Kaffeeduft erfüllten am Donnerstag- und Freitagnachmittag die Ziegenhainer Kulturhalle: 450 Senioren ab 70 Jahren trafen sich an den beiden Tagen, um sich auf das Weihnachtsfest einzustimmen. Organisiert worden waren die besinnlichen Stunden mit Programm und Plauderei von der Stadt Schwalmstadt.

Bedient wurden die älteren Menschen von Auszubildenden und Praktikanten der Stadt. Sie hatten auch die Halle geschmackvoll weihnachtlich dekoriert. Helfer des Roten Kreuzes aus Ziegenhain sorgten für den Sanitätsdienst. Die Gäste reisten bequem in Bussen an. „Besonders in den Dörfern wird der Bustransfer immer gut angenommen“, sagte Jochen Böttger von der Stadt.

Auf der Bühne sorgten Kinder von Schulen und Kindergärten für Schwung. Fröhlich stimmte der Nachwuchs der Kita Regenbogen auf die Adventszeit ein. Einen pfiffigen Auftritt legten die Ziegenhainer Grundschüler hin. Jochen Walz entlockte seiner Trompete festliche Klänge, nicht weniger klangvoll präsentierte sich das Vororchester des Blasorchesters Schwalmstadt. Moderiert wurde der Donnerstagnachmittag von Stadtrat Gerhard Mauch: Er las die Geschichte vom kleinsten Tannenbaum vor und animierte die Besucher zum Singen.

Präsent zum Abschied

Mit Einbruch der Dunkelheit endete der gemütliche Nachmittag. Den Gästen wird er sicher in guter Erinnerung bleiben. Denn ihnen allen leuchtet in den kommenden Wochen ein roter Weihnachtsstern auf der Fensterbank. Den gab es zum Abschied als kleines Präsent. Am Freitag wurde das Programm zur Kaffeetafel von Schwalmstadts Bürgermeister Wilhelm Kröll, vom Wieraer Ortsvorsteher und Prädikant Helmut Daub, der Kita Steinweg sowie dem Schulchor der Carl-Bantzer-Schule gestaltet. (zsr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare