Weißenthalsmühle: Spuren deuten auf Brandstiftung hin

Niedenstein. Das Wohnhaus an der Weißenthalsmühle wurde mit hoher Wahrscheinlichkeit angesteckt. „Die Hinweise auf Brandstiftung verdichten sich“, sagte gestern Reinhard Giesa, Sprecher der Polizeidirektion Schwalm-Eder.

Lesen Sie auch

Er bestätigte auch, dass die Ermittler eine Kellertür sichergestellt hätten. An der Tür befänden sich Einbruchspuren. Ob es sich bei diesen Spuren um neue Spuren handele oder um Spuren, die bei einem Einbruch vor zwei Wochen entstanden sind, sei noch nicht abschließend zu beurteilen. Auch Aussagen zur Brandursache macht die Polizei noch nicht.

Die Brandstelle ist noch immer beschlagnahmt und die Ermittlungen dauern an. Die Schadenshöhe schätzt die Polizei auf 150 000 Euro. (ddd)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare