Partei zuversichtlich zum A 49-Weiterbau

CDU weist Vorstoß der Grünen zurück

Schwalmstadt. An die Vernunft der Grünen appelliert die CDU Schwalmstadt in einer Pressemitteilung, die A 49 müsse weitergebaut werden. Zugleich rufen die Schwalmstädter Christdemokraten die Grünen Schwalm-Eder auf, die Koalitionsverhandlungen in Land und Bund mit Besonnenheit zu begleiten.

Zur Forderung der Grünen nach dem sofortigen Baustopp der Autobahn kommentiert die CDU, die Grünen befänden sich noch im Wahlkampfmodus und versuchten, die Verhandlungen zu beeinflussen. Laut der CDU sei es hingegen nun dringend geboten, sich aus der Oppositions-Rolle zu lösen und konstruktive Verantwortung zu übernehmen, „schließlich wollen die Grünen in Hessen mitregieren“. In der Koalitionsvereinbarung von CDU/CSU und SPD sei viel Geld für die Infrastruktur vorgesehen, „wir in Schwalmstadt sind uns sicher, dass allen Beteiligten der hohe Stellenwert der A 49 für die Region sehr bewusst ist und hier keine Einschnitte vorgenommen werden“. Dem Weiterbau werde zuversichtlich entgegengesehen.

Außerdem dürfe der Tunnel keine Bauruine werden. Eine Neuplanung von Ortsumgehungen, wie von den Grünen gefordert, würde erneut viel Zeit und Geld verschlingen. Dies sei den Menschen nicht vermittelbar.

Außerdem machten Gewerbebetriebe eine Ansiedlung oder Expansion von einer absehbaren Fertigstellung der Autobahn abhängig, „die Region muss endlich aus diesem Dornröschenschlaf aufwachen“. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare