VdK will Mut zum Protest machen

Weiter für den Sozialstaat streiten

Schwalm-eder. Der Protest gegen den Sozialabbau geht weiter – das kündigte Kreisvorsitzender Klaus Brandt vom Sozialverband VdK Schwalm-Eder nach einem Treffen mit Kollegen des Landesverbandes Hessen-Thüringen an.

„Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen zu ermutigen, zusammen mit uns für den Erhalt des Sozialstaats zu kämpfen“, sagte Brandt. Das gelte beispielsweise für Aktionen gegen die geplante Reform der Pflegeversicherung.

Klaus Brandt wertete bei einem Kreistreffen außerdem die jüngsten Aktionen des VdK Schwalm-Eder als Erfolg. Dazu gehöre etwa die Kampagne „Stoppt den Sozialabbau“, mit der man in Homberg Flagge gezeigt und an Profil gewonnen habe. (lgr)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare