Wiederwahl im Kreistag

Winfried Becker weiterhin Vizelandrat des Schwalm-Eder-Kreis 

Gruppenbild mit Ehefrau: Die Fraktionsvorsitzenden des Kreistages gratulierten dem Ersten Kreisbeigeordneten Winfried Becker (Mitte, links daneben Iris Becker) mit von links Mark Weinmeister (CDU), Herman Häusling (Grüne), Günter Rudolph (SPD), Willi Werner (FWG), Kreistagsvorsitzender Michael Kreutzmann, Wiebke Reich (FDP), Jochen Böhme-Gingold (Die Linke). Foto: Rohde

Schwalm-Eder. Auf eine Ausschreibung der Stelle des Ersten Kreisbeigeordneten hatte der Kreistag im Frühjahr verzichtet. Die Wiederwahl von Winfried Becker zum Vizelandrat in der Kreistagssitzung am Montag in Melsungen war daher alles andere als überraschend.

Die geräuschlose Wiederwahl war ein Vertrauensbeweis für Becker, der in den vergangenen Monaten den erkrankten Landrat Frank-Martin Neupärtl über einen längeren Zeitraum vertreten hat und dies auch aktuell wieder tut.

Abstimmung: 

Von 68 Kreistagsabgeordneten stimmten 47 für eine Wiederwahl Beckers, 20 votierten mit Nein. Eine Stimme war ungültig.

Politische Ziele:

• Ärztliche Versorgung im ländlichen Raum verbessern. Die Zahl der Hausärzte nimmt rapide ab. Becker sieht hier für den Landkreis eine moderierende Aufgabe.

• Ausbau der Breitbandversorgung. Der Schwalm-Eder-Kreis hat sich einer Initiative der nordhessischen Landkreise angeschlossen.

• Die Feuerwehren müssten technisch und personell leistungsfähig bleiben. Derzeit gibt es 5000 aktive Feuerwehrleute im Landkreis. Noch sei die Situation nicht angespannt. Der Anteil der Frauen in den Feuerwehren sollte erhöht werden, meint Becker.

• Die Finanzausstattung der Kommunen müsse ausreichend sein. Das Land müsse den kommunalen Finanzausgleich neu regeln, damit die Städte und Gemeinden wieder mehr Luft bekommen

Zuständigkeiten: 

Vertretung des Landrats, Jugendamt, Gesundheitsamt und Veterinärwesen, Bauaufsicht, Jugend- und Freizeiteinrichtungen, Abfallwirtschaft, Brand-/Katastrophenschutz, Regionalplanung, Landwirtschaft- und Landentwicklung.

Biographie: 

Geboren 1960 in Marburg, verheiratet, drei Kinder, 14 Jahre Bürgermeister von Guxhagen, seit zwölf Jahren Erster Kreisbeigeordneter,

Hobbys:

Becker fährt gerne Rad und werkelt gerne in Haus und Garten

Fristen:

Die Wahlperiode Beckers endet am 28. Februar 2015. In der Dezembersitzung des Kreistags soll er ins Amt eingeführt werden.

Von Heinz Rohde

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare