Vorbereitungen laufen auf Hochtouren

Zirkus „Rand und Band“ inszeniert Alice im Wunderland

Kämpfen mit dem Maschendraht: Jannik Wagner (links) und Mark Woskowski.

Oberelsungen. Riesige Zuckerstangen hängen aus dem Fenster im Obergeschoss des Oberelsunger Bürgerhauses. Verlockend schauen sie aus, wie auch die etwas kleineren Lollis, die am Boden liegen und gerade farbenfroh angepinselt werden.

Doch es sind keine leckeren Süßigkeiten, die die Kinder des Zirkusprojekts „Rand und Band“ da zaubern, aus eimerweise Pappmaschee entstehen derzeit die Kulissenteile, die zur alljährlichen Zirkusgala die Bühne des Zierenberger Bürgerhauses schon bald in ein kunterbuntes Wunderland verwandeln sollen. Zum ersten Mal dürfen die Jungen und Mädchen Bühnenbild und Kostüme mitgestalten, und das machen sie mit großer Freude. Während Johanna Bodendieck, Alena Rudolph und Anna Hänning es sich zwischen unzähligen Farbtöpfen mit ihren Pinseln gemütlich gemacht haben, bearbeiten Lea und Jannik Wagner gemeinsam mit Mark Woskowski den noch etwas störrischen Maschendraht, aus dem einmal ein Zauberpilz entstehen soll. „Der wird uns ins Wunderland führen“, sagt Jannik, der es kaum abwarten kann, sich in der von Alice inspirierten Welt voller Überraschungen artistisch auszutoben und auf die Suche nach den magischen Orangen zu gehen. Dass die Teil der diesjährigen Gala sind, ist einer Zierenbergerin zu verdanken, die den Zirkuskindern vor einiger Zeit während der Jugendsammelwoche die Tür öffnete und fragte: „Habt ihr meine Orangen, bringt ihr mir meine Orangen?“ Völlig überrumpelt konnten die Nachwuchsartisten damit rein gar nichts anfangen, doch aber schien es ihre Phantasie zu beflügeln, frei nach einem Schild, das ihnen während der Spendensammlung an einer anderen Zierenberger Haustüre begegnete: „Was auch immer Sie sich in ihrer Phantasie vorstellen, hinter dieser Tür passiert es.“ Das nahmen sie beim Wort und begannen, ihre Geschichte zu entwickeln.

So soll ihre wundersame Reise nun im Gang der Orangenfrau beginnen, in dem es plötzlich dunkel wird und lautes Poltern ins Wunderland führt. Dort treffen sie auf Elfen, Mond- und Sonnenkäfer, zauberhaft leuchtende Nachtschmetterlinge, tanzende Riesen und Mondgeister, die sich munter auf dem Trapez austoben. Poi, Devilstick, Hulahoop - die Jonglage- und Artistikelemente, mit denen die Kleinen einmal die Woche im Oberelsunger Bürgerhaus trainieren, sind natürlich mit am Start, um das Wunderland lebendig werden zu lassen.

Start der Zirkusgala ist am Sonntag, 10. November, um 15 Uhr im Zierenberger Bürgerhaus, wo am Abend zuvor ab 20 Uhr bereits eine Benefiz-Tanz-Party stattfindet. Der Erlös soll helfen, die Zirkusarbeit fortzusetzen.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare