200 Spender waren beim Blutspenden in der Homberger Stadthalle dabei

Wenderoth knackte die 100

Das ist Engagement: Arno Wenderoth (2. von links) spendete 100 Mal Blut, Elke Szemeczko (Mitte) 75 Mal. Michaela Lerner und Bodo Fäcke vom DRK ehrten die beiden . Foto: nh

Homberg. Beim jüngsten Blutspendetermin in der Homberger Stadthalle ging es um Rekorde: Eine Minute vor Ende des Termins begrüßte die DRK die 200. Blutspenderin.

Das Rote Kreuz ehrte an diesem Abend folgende Mehrfachspender: Die Goldenen Ehrennadel für 10 Spenden erhielten Sabrina Demel, Kornelia Dietrich, Klaus Ide, Elena Schopin und Marcus Wagner (alle Homberg). Für 25 Blutspenden ehrte das DRK Marco Abt aus Homberg.

Die Blutspender-Ehrennadel in Gold mit eingravierter 50 erhielt Jürgen Siebert aus der Kreisstadt für 50 Blutspenden. Bereitschaftsleiterin Elke Szemeczko (Homberg) wurde für 75 Spenden mit der Großen Blutspender-Ehrennadel ausgezeichnet.

Ein besonderes Ereignis war die Ehrung von Arno Wenderoth (Homberg). Er hat sage und schreibe 100 Mal Blut gespendet. Das sind umgerechnet fünf Wassereimer voller Blut. Damit hat Arno Wenderoth wohl vielen Menschen das Leben gerettet.

Gitta Göbel, Elke Szemeczko und Bodo Fäcke überreichten allen Geehrten Urkunden und dankten für ihre außergewöhnliche Opferbereitschaft über Jahrzehnte hinweg. Der Blutspendedienst Hessen des Deutschen Roten Kreuzes hatte zwei Entnahmeteams in Homberg eingesetzt, vier Teamärzte und 21 Helferinnen der DRK-Bereitschaft, der Frauengruppe und des JRK waren im Einsatz.

Übrigens sind auch Frauen und Männer im 69. und 70. Lebensjahr mit schriftlicher Zustimmung ihres Hausarztes zugelassen. Informationen gibt es unter der kostenlosen Servicenummer des DRK: Tel. 0800/11 949 11. (bra)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare