Verbesserungen für Gemeinden im Kreisteil

Westtrasse für Strom ist nun beschlossen

Kreisteil Melsungen. Die Westtrasse für 380 kV-Leitung vom niedersächsischen Wahle nach Mecklar im Kreis Hersfeld-Rotenburg ist am Mittwoch von der Regionalversammlung Nordhessen einstimmig beschlossen worden.

Dabei hat es laut Pressemitteilung des Regierungspräsidiums Verbesserungen gegebene für Guxhagen (Wollrode und Albshausen), für Körle, für Melsungen im Bereich Röhrenfurth sowie für die Morschener Ortsteile Binsförth und Wichte.

Zusätzlich wurde ein Änderungsantrag der SPD mit großer Mehrheit verabschiedet: Den Interessen der Anwohner und der betroffenen Kommunen müsse ein höheres Gewicht eingeräumt werden, und weitere Alternativen bei der Trassenführung zu Gunsten der Menschen müssten in Betracht gezogen werden. Außerdem sei nach dem Willen der Regionalversammlung zu prüfen, ob für die Trasse Wahle-Mecklar auf hessischem Gebiet nicht doch eine Erdverkabelung für mindestens einen Teilabschnitt möglich sei.

Der Netzbetreiber Tennet werde in Kürze mit den Vorbereitungen für das anschließende Planfeststellungsverfahren beginnen. In einem ersten Verfahrensschritt werden dann vom Regierungspräsidium Kassel alle von der Trasse betroffenen Kommunen sowie die Fachbehörden, Naturschutzverbände und Bürgerinitiativen beteiligt, heißt es dazu abschließend. (bmn)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare