Wetter im Ticker

Vorsicht Autofahrer: DWD warnt vor starkem Nebel - diese Regionen sind betroffen

Die neue Woche startet beim Wetter in Hessen mit viel Nebel. Der DWD in Offenbach spricht deshalb eine Warnung aus. Diese Regionen sind betroffen.

  • Wetter in Hessen sehr mild
  • Wetter-Experte spricht von Betonhoch und Inversionswetterlage
  • Nebel sorgt für eingeschränkte Sicht

Update vom Montag, 30.03.2020, 12.19 Uhr:  Von Schnee bis Sonnenschein ist eigentlich alles drin: Wie wird das Wetter an Ostern 2020 in Deutschland? Eine erste Prognose.

Update vom Dienstag, 24.03.2020, 14.40 Uhr: Das Wetter in Deutschland spielt beim Kampf gegen das Coronavirus eine entscheidende Rolle. Der „Arctic Outbreak“ soll die Verbreitung von Corona einschränken.

Update vom Montag, 2.03.2020, 12.18 Uhr: In Deutschland breitet sich das Coronavirus weiter aus. Ein Verbündeter im Kampf gegen SARS-CoV-2 ist das Wetter und dabei vor allem der Sommer.

Update vom Montag, 06.01.2020, 10.20 Uhr: Das Wetter in Hessen wird gefährlich. Denn auf den Straßen haben Autofahrer mit schwerer Sichtbeeinträchtigung zu kämpfen. Schuld daran ist Nebel, der an vielen Ort festsitzt. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach spricht deshalb eine Warnung aus. Er warnt vor Nebel in Hessen. Folgende Gebiete sind betroffen: Offenbach, Frankfurt, Hanau, Darmstadt, die Kreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Wetteraukreis, Main-Taunus-Kreis und Hochtaunuskreis. Die Warnung beim Wetter in Hessen vor Nebel gilt bis mindestens 12 Uhr.     

Update vom Montag, 06.01.2020, 07.22 Uhr: Nebel und Hochnebel bestimmen den Wochenanfang in Hessen. Wenn sich der Nebel dann auflöst kommt allerdings die Sonne raus. Dabei bleibt es aber kalt. Die Temperaturen steigen nicht über 5 Grad. Für Dienstag sagen die Meteorologen dann weniger Sonne und mehr Wolken voraus. 

Wetter in Hessen: Nebel behindert Sicht

Update vom Donnerstag, 26.12.2019, 11.36 Uhr: Der Dezember war bisher viel zu mild. Und genauso geht es auch in den kommenden Tagen weiter. „Es wird sich ein Betonhoch bei uns einnisten“, sagt wetter.com Meterologe Alban Burster. Am zweiten Weihnachtsfeiertag (26.12.2019) und Freitag (27.12.2019) zieht der letzte Regen des Jahres nach Süden ab. Die Temperaturen steigen auf 3 bis 10 Grad an. Am Wochenende kann es wieder, vor allem in den Morgenstunden, zu dichtem Nebel kommen. Der Wetter-Experte spricht von einer Inversionswetterlage. Allgemein erwartet uns in den kommenden Tagen „ruhiges und trockenes Winterwetter“.

Aber welches Wetter erwartet uns in Hessen an Silvester? Wir geben einen Ausblick.

Wetter: Deutscher Wetterdienst warnt vor Nebel

Update vom Freitag, 20.12.2019, 08.41 Uhr: Wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilt, startet das vierte Advents-Wochenende mit Nebel. Insgesamt soll das Wetter wechselhaft werden. Am Adventssonntag wird der Weihnachtsmarkt-Besuch laut Einschätzung der Wetter-Experten ziemlich ins Wasser fallen: Bei dichten Wolken und 5 bis 9 Grad kann es laut DWD immer wieder regnen.

Update vom Mittwoch, 18.12.2019, 20.24 Uhr: Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Nebel in einigen Regionen Hessens. Die ganze Nacht kann die Sichtweite erheblich eingeschränkt sein. Vor allem Verkehrsteilnehmer sollten vorsichtig sein.

Die Warnung gilt für folgende Regionen:

  • Main-Kinzig-Kreis
  • Kreis Darmstadt-Dieburg

Update vom Montag, 25.11.2019, 20.33 Uhr: Weitere amtliche Warnungen vom Deutschen Wetterdienst in Offenbach. Nun besteht auch die Gefahr des Auftretens von Nebel in Frankfurt, Kreis und Stadt Offenbach, dem Hochtaunuskreis sowie dem Main-Taunus-Kreis.

Update vom Montag, 25.11.2019, 17.17 Uhr: Autofahrer aufgepasst! Wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach berichtet, besteht bis Dienstagmorgen (26.11.2019) die Gefahr des Auftretens von Nebel. Die amtliche Warnung gilt für den Kreis Darmstadt-Dieburg, die Stadt Darmstadt, den Wetteraukreis sowie den Main-Kinzig-Kreis.

Nebel in Hessen: Sichtweiten unter 150 Metern

Update vom Montag, 25.11.2019, 9.02 Uhr: Mit Sichtweiten unter 150 Metern sorgt der Nebel für eine gefährliche Wetterlage auf dem Weg zur Arbeit. Vor allem Autofahrer sollten heute Morgen vorsichtig sein. Mit Sonne ist am Montag (25.11.2019) nicht zu rechnen. Aber es ist nicht sonderlich kalt. Die Temperaturen klettern am Tag auf 9 Grad.

Update vom Freitag, 22.11.2019, 8.32 Uhr: Dichter Nebel und Sprühregen – das sind keine schönen Wetter-Aussichten fürs Wochenende. Aber der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach kündigt auch einige Auflockerungen an. Nach Einschätzung der Experten wird das Wetter in Hessen die kommenden Tage wechselhaft. 

Der Freitag beginnt dem DWD zufolge mit dichten Wolken und stellenweise auch mit Nebel. Bei Temperaturen zwischen 3 und 7 Grad soll sich aber zumindest am Nachmittag auch stellenweise die Sonne zeigen. In der Nacht bleibt es trocken. Bei Temperaturen zwischen 0 und 4 Grad und Nebel in einigen Gegenden kann es stellenweise glatt werden.

Wetter in Hessen: Nebel und ein wenig Sonne

Der Samstag bringt dann wieder Nebel und dichte Wolken. Laut Prognose der Experten vom DWD ist auch mit Sprühregen zu rechnen. Bei Temperaturen bis 10 Grad kann es aber auch stellenweise auflockern. 

Am Sonntag ist erneut wechselhaftes Herbstwetter in Hessen angesagt: Bei 6 bis 9 Grad bleibt es meist trocken, vielerorts zeigt sich für mehrere Stunden die Sonne. Trotzdem, heißt es vom DWD, kann stellenweise immer wieder dichter Nebel aufziehen.

Wetter in Hessen: Viel Nebel am Wochenende

Erstmeldung vom Mittwoch, 20.11.2019, 10.47 Uhr: Offenbach - Für die restlichen Novembertage können die Hessen sich auf schlechtes Wetter einstellen: Laut Wetterexperte Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met wird es in den kommenden Tagen neblig und trüb. Nebel bedeutet vor allem für Autofahrer erhöhte Vorsicht auf den Straßen, schließlich ist schlechte Sicht ein häufiger Grund für Unfälle.  

Nebel gehört zum Herbst. Doch Vorsicht: Wenn die Sichtweite plötzlich auf nahezu null sinkt, wird es für Autofahrer brenzlig - jährlich sterben 20 Menschen durch Nebel

Wetter in Hessen: Nebel und Dunst erwartet 

Typisches Wetter für den November bringt uns in Hessen Dunst oder Nebel. Ob dieser sich tagsüber auflöst, lässt sich demnach schlecht vorhersagen. Besonders die höheren Lagen im Mittelgebirge ragen meist aus dem Nebelmeer heraus und trotzen dem schmuddeligen Wetter. 

Rekordtemperaturen, eisige Kälte, Schneemassen und Überflutungen - wie hängt das alles zusammen? Die Großlage beim Wetter im November. 

Wetter in Hessen: Nebel und Dunst - „November dümpelt vor sich hin“

„Bei uns geht es wirklich sehr ruhig weiter. Der November dümpelt so vor sich hin. Bis zum Monatswechsel sind keine Schneefälle in Sicht und danach ist noch alles offen", so der Wetterexperte Jung darüber, welches Wetter uns in den kommenden Tagen in Hessen erwartet.

„Am Wochenende gibt es auch zunehmend eine Inversionswetterlage. Oben ist es sonnig und sehr warm und weiter unten stecken wir meist in Dunst oder Nebel fest. So geht es dann auch meist in der letzten Novemberwoche weiter. Richtung westliches Mittelmeer drohen dagegen neue Unwetter“, erklärt Jung gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Für den Dezember sieht es eher nach einem weiteren sehr milden und auch nassen Monat aus. Ob der Winter da zumindest mal kleine Chancen hat ist derzeit fraglich.

Wetter in Hessen: Nebel und Dunst sorgen für ungemütlichen November

Kein Nebel, sondern Schnee: In Österreich sorgt der starke Schneefall teilweise für Chaos. Ein Wetter-Experte sagt, wie die Aussichten für Schnee in Hessen sind. Gibt es dieses Jahr weiße Weihnachten? Ein Wetter-Experte nennt die Wahrscheinlichkeit für Schnee zum Fest in 2019.

Wetter bleibt auch unabhängig von den Vorhersagen ein großes Thema für Offenbach. Das zeigen auch die jüngsten Besucherzahlen des Wetterparks. Dort steht ein Highlight sogar noch aus, berichtet op-online.de*. 

Nun gibt es Neuigkeiten auch auf Social Media. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach* hat nun einen neuen "Showroom".

agr/kke/dr/chw/rör

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Boris Roessler/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare