Kurioser Fund

Abgestellte Gammel-Limousine sorgt für Verwirrung

Die ruhmvollen Tage sind vorbei: Seit einigen Wochen steht die Limousine auf einer Fläche am Ortsausgang von Nieder-Wöllstadt. Vom Ordnungsamt gibt es jedoch Entwarnung: Von dem Wagen gehen keine Gefahren für die Umwelt aus.
+
Die ruhmvollen Tage sind vorbei: Seit einigen Wochen steht die Limousine auf einer Fläche am Ortsausgang von Nieder-Wöllstadt. Vom Ordnungsamt gibt es jedoch Entwarnung: Von dem Wagen gehen keine Gefahren für die Umwelt aus.

Was hat es mit der Limousine auf sich, die zwischen Nieder-Wöllstadt und Okarben steht? Wurde sie dort entsorgt?

Wöllstadt - Die Reifen sind platt, das Fensterglas auf der Fahrerseite fehlt, die Karosserie rostet. Seit einigen Wochen steht eine weiße Stretch-Limousine zwischen Nieder-Wöllstadt und Okarben im hessischen Wetteraukreis. Fahrtüchtig sieht sie nicht mehr aus. Ist der Wagen dort „entsorgt“ worden? Und wenn ja: Besteht die Gefahr der Umweltverschmutzung, weil Öl oder Benzin ausläuft? 

Nein, sagt Gunther Überall vom Wöllstädter Ordnungsamt. Das Auto sei weder auf der Fläche entsorgt worden, noch stelle es eine Gefahr für die Umwelt dar. 

Gammel-Limousine in Wöllstadt: Gemeinde schaltet Polizei ein 

Seitdem der Wagen auf der Fläche stehe, seien einige Anfragen bei der Gemeinde eingegangen. Auch bei der WZ-Redaktion hat sich ein Leser wegen der Limousine gemeldet. 

Die Fläche jedoch, auf der der Wagen steht, ist ein Privatgrundstück, wie Überall sagt. Dennoch habe sich die Gemeinde um die abgestellte Limousine gekümmert, das Ordnungsamt habe die Polizei eingeschaltet. Die Polizei habe festgestellt, dass keine Gefahr für die Umwelt bestehe: „Es läuft kein Öl oder Benzin aus, daher liegt auch keine Straftat vor“, sagt Überall.

Wöllstadt: Eigentümer hat Pläne mit Gammel-Limousine

Inzwischen wisse Überall auch, wer der Eigentümer der Fläche ist und stehe mit diesem in Kontakt. Demnach sei die Limousine nur auf dem Grundstück zwischengelagert, solle aber schon bald von dort abgeholt werden.

Von Sabrina Dämon

In Wöllstadt hat zuletzt eine Spendenaktion für den vierjährigen Noah, der an Lymphdrüsenkrebs erkrankt ist, für viel Zuspruch gesorgt. Zu einem kuriosen Zwischenfall ist es kürzlich in Karben gekommen. Die Polizei ist mit einem Großaufgebot zu einer Massenschlägerei gerufen worden. Doch dann entpuppte sich die Situation ganz anders. Zu einem heftigen Zwischenfall kam es für einen 71-Jährigen aus der Wetterau. Nach einem Schluck Rotwein landet dieser plötzlich im Krankenhaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare