Kandidat fürs Bürgermeisteramt

Wettlaufer will Ottrau zukunftsfit machen

+
Ist angetreten, um, Bürgermeister von Ottrau zu werden: Matthias Wettlaufer (35, CDU) mit seiner Frau Theresa.

Ottrau. Am 12. März wählen die Ottrauer einen neuen Bürgermeister. Heute stellen wir Ihnen den Kandidaten der CDU vor, Matthias Wettlaufer (35). Er geht gegen Amtsinhaber Norbert Miltz ins Rennen ums Amt.

Die ersten Gedankenspiele, Bürgermeister in seiner Heimatgemeinde werden zu wollen, habe er bereits Ende letzten Jahres gefasst, erzählt Matthias Wettlaufer im Gespräch mit der HNA.

Im Kreis von Freunden und Familie habe er sich dann für diesen Schritt entschieden. Die Motivation des 35-Jährigen: „In den letzten Jahren sind viele Chancen verpasst worden, die Gemeinde Ottrau zukunftsfit zu gestalten. Wir liegen unter unseren Möglichkeiten“, so Wettlaufer.

Seine Ziele für die Gemeinde hat er in einem Wahlprogramm skizziert. Ganz oben auf der Liste steht das Thema Breitbandausbau. Der Ausbau von schnellem Internet in allen Ortsteilen habe oberste Priorität. Mit Förderungen von Bund und Land wolle er die Verlegung von Glasfaserkabeln bis zum Hausanschluss vorantreiben.

Zudem strebt Wettlaufer für Ottrau ein Familienbeirat an, welcher Impulse für eine familienfreundliche Gemeindepolitik liefern solle. Auch die Internetpräsenz der Gemeinde müsse verbessert werden, zum Beispiel um eine Erweiterung durch eine Ottrau-App für Smartphones.

Seinen Vorteil sieht der 35-Jährige in den vielen Kontakten, die er als Referent im hessischen Umweltministerium sammeln konnte. „Wenn man Förderungen von Bund und Land haben will, muss man auch wissen, was überhaupt gefördert wird.“

Trotz seines Jobs im Ministerium in Wiesbaden sieht Wettlaufer seinen Lebensmittelpunkt in Ottrau. Mit seiner Frau Theresa und den drei Kindern Karl-Friedrich (5), Franz-Jost (3) und Hugo-Hermann (3 Monate) lebt er in seinem Elternhaus in Ottrau. Auch seine beiden Brüder leben dort. Allerdings ist das Mehrgenerationswohnen nicht auf Dauer angelegt. „Wir wollen ein Haus bauen und suchen gerade nach einem geeigneten Bauplatz. Das ist jetzt wegen meiner Bürgermeisterkandidatur aber erstmal zurückgestellt“, so Wettlaufer.

Viel Freizeit bleibt neben Beruf und Familie nicht wirklich. „Wenn mir die Zeit mal bleibt, gehe ich aber gerne jagen, joggen oder wandern“. Ansonsten nehme das Kommunalpolitische Engagement viel Zeit in Anspruch.

Start mit Praktikum

Dieses begann für Wettlaufer vor rund 15 Jahren. Ein Praktikum beim damaligen Ottrauer Bürgermeister Georg Keil habe sein Interesse an der Kommunalpolitik geweckt. Nach seinem Eintritt in die CDU wurde er bereits 2001 in die Gemeindevertretung gewählt, war fünf Jahre lang Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses und ist seit 2008 Vorsitzender der CDU Ottrau. Seit 2006 ist Wettlaufer zudem Kreistagsabgeordneter. Ein Berufstest während der Schulzeit habe ihm damals übrigens die Vorschläge Tankwart oder Verwaltungsbeamter geliefert. „Ich weiß allerdings nicht, wo da die Schnittmengen liegen sollen“, so Wettlaufer schmunzelnd.

• Zur Bürgermeisterwahl gibt es amDienstag, 28. Februar, ab 19.30 Uhr einen HNA-Lesertreff in der Mehrzweckhalle Ottrau.

Quelle: HNA

Kommentare