WFS-Abistreich: Mathehefte? Ab in den Schredder

+
Entsorgt: Durch Berge frischgeschredderter Schulunterlagen mussten sich die Lehrer am Montagmorgen kämpfen. Ein Fest für Laura Ritter (links), Lorene Kuhaupt und ihre Mitschüler.

Wolfhagen. Geschafft. Die rund 130 Schüler des Abijahrgangs der Wilhelm-Filchner-Schule haben ihre Abi-Prüfungen hinter sich. Das will gefeiert werden und bedeutet einen Tag lang Ausnahmezustand an der Wolfhager Gesamtschule.

Es ist nämlich Tradition, dass sich die Abiturienten auf ihre ganz eigene Art und Weise bei ihren Lehrern für die gemeinsame Zeit bedanken - mit kleinen Streichen.

Die hatten sie in der Nacht zum Montag mit viel Freude vorbereitet. „Wir haben kein Auge zugemacht“, berichtet Abiturientin Laura Ritter. „Wir haben unter anderem die Lehrertoiletten mit Luftballons vollgepackt, die Möbel sämtlicher Klassenräume verrückt und auch vor dem Lehrerzimmer für eine Überraschung gesorgt.“

Durch Berge von Papierschnipseln mussten sich die Lehrkräfte da zu Schulbeginn kämpfen. Nicht irgendwelche Schnipsel, es waren die gesammelten Schulunterlagen der Abiturienten, fein säuberlich geschredderte Klausuren, Schulhefte und Arbeitsblätter versehen mit einer Botschaft: „Diese Bäume mussten für euch sterben.“

Ganz ohne schlechtes Gewissen scheinen die Schüler die Streiche aber nicht ausgeheckt zu haben, denn auf dem zur Partymeile umfunktionierten Schulhof hatten sie eigens einen Lehrerpavillon aufgebaut, in dem sie den Pädagogen ein leckeres Frühstück servierten.

So hatten die übrigen Schüler ihre Ruhe, die mit Megaphonen und Musikinstrumenten von den Abgängern aus den Klassen geholt wurden, um gemeinsam mit Spielen und jeder Menge Musik zu feiern. Begehrt war die Abizeitung, in der unter dem Abi-Motto „Abicalypse – der Weltuntergang wäre einfacher gewesen“, jede Menge Schulgeschichten zusammengefasst sind.

Das traditionelle Denkmal, mit dem sich jeder Jahrgang auf dem Schulgelände der Wilhelm-Filchner-Schule verewigt, ist laut Laura Ritter nicht rechtzeitig fertig geworden: „Es ist ein Komet und wir arbeiten daran, dass er bald aufgestellt werden kann, versprochen.“

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare