Neuer Schutzpatron

Wichte sucht wieder ein Waldmännchen

Wichte. In Wichte wird am Mittwoch, 2. Januar, wieder ein Waldmännchen gesucht. Es soll das Dorf ein Jahr lang beschützen.

Schon seit 1996 wählt Wichte das Waldmännchen am 2. Januar. An diesem Tag blieben früher die Waldarbeiter zuhause, weil die Legende besagte, dass das Waldmännchen sein Unwesen triebe. Diese Geschichte haben die Bewohner von Wichte weitergesponnen und ernennen nun jedes Jahr am Waldmännchentag einen Schutzpatron für ihr Dorf.

2012 war die Wahl ausgefallen, deshalb hatte Alina Kühle, die bei ihrer Wahl sechs Jahre alt war, dieses Amt zwei Jahre lang inne.

Mitmachen können alle Kinder des Dorfes. Am Dorfplatz gibt es ab 17 Uhr Würstchen, Saft und Glühwein. Dann startet die Auslosung: Jedes Kind darf ein Päckchen mit Plätzchen ziehen. In einem Päckchen ist außerdem eine Walnuss. Wer diese Nuss in seinem Päckchen findet, ist das neue Waldmännchen.

Ausgerichtet wird der Waldmännchentag von einer Elterngruppe zusammen mit dem Heimat- und Verkehrsverein Wichte. Der Erlös wird für Gemeinnützige Zwecke in Wichte gespendet. (red) Näheres: Tel. 05685/1817.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare