Wieder mit den Donots: Nächste Verpflichtungen für das Open Flair 2019

Zurück in Eschwege: Im kommenden Jahr werden die Donots erneut zum Open Flair in Eschwege erwartet. Mit einer spektakulären Show eröffnete die Band 2016 das Festival auf der Seebühne. Archivfoto: Stück

Eschwege. Klangvolle Namen wie Bullet for my Valentine und Donots gehören zu den zehn Bands, die die Open-Flair-Macher am heutigen Freitag als neue Verpflichtungen für das Festival im August nennen. Dazu: Good Charlotte, Of Mice & Men, Muff Potter, Funny van Dannen, Megaloh, Chefboss, B-Tight und City Kids feel the Beat.

2016 eröffneten die Donots das Open Flair mit einem, so Open-Flair-Sprecher Mark Preisegger in der Ankündigung der Veranstalter, „sensationellen Überraschungsauftritt“ am See, „jetzt kehren sie mit voller Kraft zurück“. Anfang 2018 ging es dann nahtlos weiter. Mit „Laut als Bomben“ drangen die Donots Anfang 2018 erstmals bis auf Platz vier der deutschen Albumcharts vor, die dazugehörigen Konzerte waren reihenweise ausverkauft. „Die hochgradig mitreißenden Bühnenqualitäten sind seit Jahren eine absolute Bank“, heißt es in der Ankündigung.

Als „weltweit verehrte Helden des Metalcore“ beschreiben die Veranstalter Bullet For My Valentine. Die Waliser würden sich auf klassische Hardrock- und Metal-Einflüsse berufen, zum anderen aber nie puristisch beschränken. „Seit ihrem umjubelten Auftritt beim Open Flair 2011 hat die Band um den Sänger und Gitarristen Matthew Tuck auch live noch mal massiv zugelegt, und wir freuen uns sehr über ihre Rückkehr zum Flair“, sagt Preisegger.

Nur wenige Monate nach dem Auftritt beim Open Flair 2011 verabschiedete sich Good Charlotte in eine langjährige Pause. Erst 2015 meldete sich die Band aus Kalifornien zurück und kommt mit dem aktuellen Album „Generation Rx“ nach Eschwege. Das von Of Mice & Men zuletzt veröffentlichte Album „Defy“ bezeichnen Kritiker als „energiegeladenes Kraftpaket, das sich klar im Mainstream positioniert, aber dabei nie aufgesetzt oder anbiedernd wirkt“.

Muff Potter aus Rheine hatte sich tief in viele Herzen gespielt, bevor sich die Punk- und Alternative-Rock-Band 2009 auflöste. Seit diesem Jahr spielt die Band wieder zusammen. Über Funny van Dannens aktuelles Album „Alles gut, Motherfucker“ heißt es bei laut.de: „Dieser verschrobenste aller deutschen Singer und Songwriter klampft uns ein weiteres Meisterwerk vor die Füße.“ Außerdem beim Open Flair vom 7. bis 11. August dabei sind der Berliner Rapper Megaloh, der in seinen Texten und Produktionen den Anspruch an ein hohes Maß an Musikalität hat, und Chefboss, ein Duo mit Sängerin Alice Martin und Tänzerin Maike Mohr, das auf der Bühne zu einem vielköpfigen Partyspektakel heranwächst. Weiterhin heute angekündigt: der Rapper B-Tight, der mit „A.i.d.S. Royal“ in diesem Jahr erstmals auf Platz eins der deutschen Albumcharts stand, sowie City Kids feel the Beat mit „Pop-Punk-Sound aus dem Süden Deutschlands, der sofort an einen perfekten Mix aus Billy Talent, Yellowcard, My Chemical Romance und Anti-Flag erinnert“.

Bereits im vergangenen Monat wurden die Fantastischen Vier, Russkaja, Bosse und andere Künstler angekündigt. „Und das war natürlich noch längst nicht alles: Schon Anfang Dezember geht es weiter“, sagt Preisegger. (hs)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare