Wieragrund: Abriss verzögert sich noch

Treysa. Die Maschinen stehen bereit, doch der Abriss der ehemaligen Dickhautgebäude an der Wierastraße in Treysa verzögert sich noch.

Lesen Sie auch:

Grund ist laut Eberhard Unger von der Investorengemeinschaft Einkaufszentrum Wieragrund die frühere Nutzung des Areals mit Tankstelle. Wegen der Altlastenproblematik bedürfe es der Abstimmung mit dem zuständigen Regierungspräsidium in Kassel. Für Mittwochnachmittag sei dort ein Gespräch angesetzt. „Es ist ein sensibles Thema“, so Unger, zahlreiche Bodenproben seien entnommen worden. „In Kürze“ werde der Abriss starten, sagte er. Für den Bauzeitplan stelle die Verzögerung keinen Nachteil dar.

Zur ersten öffentlichen Präsentation des Gesamtvorhabens hat die Stadtverwaltung für Mittwochabend (23.3.), 19 Uhr, ins Haus für Gemeinschaftspflege nach Treysa eingeladen. Von der Investorengemeinshaft werden auch Thomas Vockeroth und Architekt Wilmar Rüttger dabei sein, erste Ansichten des Einkaufszentrums werden vorgestellt. (aqu)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare