Auch AfD vor Ort

Corona-Demo der „Querdenker“ in Wiesbaden ein Flop: Kaum Teilnehmer vor Ort

In Wiesbaden findet eine Corona-Demo der „Querdenker“ statt. Auch eine AfD-Abgeordnete nimmt teil. Viele Teilnehmer kommen jedoch nicht.

  • Wieder findet eine Demo gegen die Corona*-Maßnahmen in Wiesbaden statt.
  • Die Stadt Wiesbaden hat die Demo zwar erlaubt, aber strenge Auflagen und eine Maskenpflicht verhängt.
  • Zu der Kundgebung in der Landeshauptstadt kommt nur ein Bruchteil der angekündigten Teilnehmer.

Update vom Samstag, 12.09.2020, 20.11 Uhr: In der Landeshauptstadt Wiesbaden kamen zu der Protestaktion gegen die staatlichen Corona-Regeln deutlich weniger Teilnehmer, als von den Veranstaltern angemeldet wurden. Die Polizei sprach am Samstag von rund 150 Menschen bei der „Querdenken“-Initiative. Außerdem habe es eine Mahnwache gegen Rechts mit rund 50 Teilnehmern gegeben, sagte ein Sprecher. Ursprünglich war die Protestaktion nach Angaben der Stadt für bis zu 3000 Personen angemeldet gewesen.

Corona-Demo in Wiesbaden: Bilder zeigen Maskenverweigerer

Die Stadt Wiesbaden hatte die Demonstration sowie eine Mahnwache unter Auflagen für den Veranstalter genehmigt. Dieser sollte eigene Ordner für den reibungslosen Ablauf stellen. Die Protestierenden müssen eine Maske tragen und einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern einhalten.

Bilder, die im Internet kursieren, zeigen jedoch, dass einige Teilnehmer der Corona-Demo gegen die Auflagen verstoßen haben. „Masken? In Wiesbaden gerade nicht. Trotz Auflagen! Dafür AfD-und Reichsbürgergesindel“, schreibt ein Nutzer auf Twitter.

Update von Samstag, 12.09.2020, 15.08 Uhr: Angesichts der Corona-Demo in Wiesbaden haben sich den Corona-Leugnern und Verschwörungstheoretikern einige Andersdenkende entgegengestellt. Unter anderem die Vereinigungen „Omas gegen Rechts“ und „MTK gegen Rechts“ positionierten sich am Hauptbahnhof von Wiesbaden.

Corona-Demo in Wiesbaden: Auch AfD- Abgeordnete bei der Kundgebung

Unter dem Motto „Wiesbaden steht auf" protestieren die Corona-Leugner in Wiesbaden bei den Reisinger-Anlagen beim Hauptbahnhof gegen die Corona-Maßnahmen. Auch eine AfD-Landtagsabgeordnete ist unter den Gästen, die auf einem Flugblatt extra angekündigt werden. Es handelt sich um Gabriele Bublies-Leifert, sie sitzt für die AfD im Landtag von Rheinland-Pfalz.

Corona-Demo in Wiesbaden: Das kommt auf die Stadt zu

Erstmeldung von Samstag, 12.09.2020: Wiesbaden - Die Landeshauptstadt von Hessen ist ein beliebter Ausgangspunkt für Demos. Am Samstag (12.09.2020) treffen sich in Wiesbaden zahlreiche Corona-Leugner und andere Gegner der staatlichen Corona-Maßnahmen zu Protesten. Derweil hat die Stadt für strenge Auflagen gesorgt.

Nicht nur in Wiesbaden organisiert die Initiative Querdenken Corona-Demos. Doch egal in welcher Stadt, Reichsflaggen fehlen selten.

Corona-Demo in Wiesbaden: Teilnehmerzahlen weichen ab – Polizei erwartet maximal 1000 Menschen

Doch worauf müssen sich die Menschen in Wiesbaden bei der Corona-Demo einstellen? Nach Angaben der Stadt Wiesbaden seien bis zu 3000 Personen für die Demo angemeldet. Die Polizei rechnet derweil eher mit einer Teilnehmerzahl von knapp 1.000 Teilnehmer. Die Kundgebung wird auf den Reisinger-Anlagen stattfinden, teilte die Polizei auf Nachfrage mit.

Weiterhin soll die Corona-Kundgebung um 14 Uhr beginnen und bis 20 Uhr dauern. Die Organisatoren gehören, wie schon bei vorhergehenden Demos, zur Initiative Querdenken. Die Stadt Wiesbaden hat die Corona-Demo allerdings nur unter strengen Auflagen für den Veranstalter genehmigt. Denn noch immer ist die Corona-Lage in Hessen nicht unter Kontrolle.

Corona-Demo Wiesbaden: Sicherheitsabstand und Maskenpflicht – Das gilt auf der Kundgebung

Die Auflagen der Stadt Wiesbaden bei der Corona-Demo beinhalten einen Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zwischen den Protestierenden bei der Kundgebung. Außerdem gilt die Maskenpflicht. Der Veranstalter der Demo ist dafür zuständig eigene Ordner zu stellen, die die Einhaltung der Corona-Regeln und der Maskenpflicht* während der Corona-Kundgebung überprüfen.

Aber auch Sicherheitskräfte der Landespolizei werden in Wiesbaden bei der Demo vor Ort sein. Auch sie überwachen die Corona-Kundgebung und die Auflagen der Stadt.

Corona-Demo in Wiesbaden: Weitere Demonstrationen in München und Hannover

Zeitgleich zur Corona-Demo in Wiesbaden soll es eine Mahnwache geben. Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, sei diese gegen die Corona-Kundgebung der Initiative Querdenken gerichtet. Wo genau die Mahnwache abgehalten werden soll, ist unklar. Ähnliche Aktionen wie die Corona-Demo in Wiesbaden sollen auch in München und Hannover stattfinden. (slo) *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

In Frankfurt stoppte die Polizei zuletzt eine Corona-Demo* – Die Corona-Leugner gaben schnell auf.

Rubriklistenbild: © Andreas Arnold/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare