Sportwoche zum Abschluss der Niedensteiner Ferienspiele

Wilder Westen ganz nah

Wilder Westen: Als Cowboys oder Indianer verbrachten die Kinder in Niedenstein eine Woche bei den Ferienspielen. Neben der Jugendpflegerin Julia Grunewald-Discher (2. Reihe, links) sind sechs ehrenamtliche Jugendleiter mit dabei. Fotos:  Eberlein

Niedenstein. Abenteuer im Wilden Westen gibt es bei den Ferienspielen in Niedenstein zu erleben. Die Aula der Luise-Schröder-Grundschule wird in den Sommerferien zum Saloon und der Schulhof und das Gelände um die Schule zur Prärie. Die erste Gruppe mit 30 Kindern von sechs bis zehn Jahre hat bereits eine Woche lang gebastelt, gespielt, gebacken und musiziert – wie im Wilden Westen.

Jetzt ist die zweite Gruppe der Sechs- bis Zehnjährigen an der Reihe. Bei Bogenschießen, Geländespielen, Tipi bauen und Lagerfeuer kommt so schnell keine Langeweile auf. Dafür sorgen Jugendpflegerin Julia Grunewald-Discher und die sechs ehrenamtlichen Jugendleiter Madleen Banze, Anna Leithäuser, Denise Hofmann, Anna Stiehl, Nicolai Damm und Gina Banze.

Am Ende des Cowboy- und Indianerabenteuers feiern alle Beteiligten eine Wildwestparty. Es wird ein Buffet aus selbst gemachten Leckereien geben, eine Vorführung der Gruppen und einen Indianerstamm-Wettstreit.

Seit dem 16. Juli finden auch die Ferienspiele für die über Elfjährigen statt. Diese haben zwar nichts mit dem Wilden Westen zu tun, abenteuerreich geht es aber trotzdem zu, zum Beispiel beim Radfahren, Schwimmen Zelten und einem Ausflug nach Kassel zur documenta.

Sportbegeisterten können sich aber noch mal richtig austoben: Der Absolvent des Freiwilligen Sozialen Jahres im Sport, Bastian Schäfer, hat sich für sein Abschlussprojekt eine Mischung aus Sportarten überlegt, die es in Niedenstein nicht gibt. Dazu gehören Bogenschießen und Tennisfußball. Wer neugierig ist und mitmachen möchte, kommt zwischen dem 6. und 10. August täglich ab 17 Uhr zum Freizeitplatz neben dem Schwimmbad. (zen) • Anmeldung ist nötig: unter Tel. 05624/6955.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare