Bus der Linie 500 war überfüllt

Fahrten zum Hessentag: NVV will auf Engpässe reagieren

Schwalm-Eder. Besucher des Hessentages sollen möglichst öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Das funktioniert allerdings nicht immer reibungslos.

Auf der Buslinie 500, die von Bad Wildungen über Fritzlar und Gudensberg nach Kassel führt, gab es am Freitagabend und am Samstag Probleme. Der Bus war total überfüllt. Es mussten sogar Fahrgäste stehengelassen werden, berichteten Reisende.

„Wir wollen auf solche Beschwerden reagieren“, sagt Sabine Herms, die Pressesprecherin des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV). Voraussetzung sei natürlich, dass man von solchen Problemen erfahre. Der NVV nehme solche Informationen zum Anlass, die Kapazitäten zum Hessentag weiter auszuweiten.

Fahrgäste sollten sich mit Beschwerden direkt an das Servicetelefon 01802340180 wenden. Diese Hotline sei Tag und Nacht besetzt. Dort gebe es auch Informationen, ob eventuell zusätzliche Fahrzeuge eingesetzt würden. Tagsüber könne man auch die Telefonnummer des NVV wählen: 0561/709490.

Man habe auf allen relevanten Strecken schon größere Busse im Einsatz. Als Reaktion auf Engpässe werde für die Linie 500 bereits eine zusätzliche Fahrt von Kassel Richtung Bad Wildungen angeboten. Der Bus fährt um 23.04 Uhr in Kassel ab. (hro)

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare