Chef der Fliegenden Köche

Christoph Brand organisiert Benefiz-Veranstaltung für Kinder aus Kreis

Will Kindern aus dem Schwalm-Eder-Kreis helfen: Koch und Chef der Fliegenden Köche, Christoph Brand. Mit einer Benefizveranstaltung unterstützt er die Tafeln im Schwalm-Eder-Kreis. Foto: nh

Fritzlar/Kassel. Er ist zweifacher Vater und ihm sind Kinder wichtig. Vermutlich deshalb habe ihn der HNA-Artikel über Kinder, deren Eltern keine Weihnachtsgeschenke kaufen können so berührt, sagt Christoph Brand. 620 Kinder waren es im vergangenen Jahr.

In diesem Jahr sind es sogar mehr: 650 Jungen und Mädchen, die Weihnachten ohne ein Geschenk wären. So zumindest lautet die Statistik der vier Tafel-Läden des Diakonischen Werkes Schwalm-Eder.

„Das ist doch direkt vor der eigenen Tür, dagegen muss man doch etwas tun können“, dachte sich Christoph Brand und hatte eine Idee. Brand ist Koch und Chef der Fliegenden Köche aus Kassel. Und er arbeitet oft für und mit Künstlern - meist Musikern - zusammen. Mittlerweile hat er viele gute Kontakte. Unter anderem zu Rapper Samy Deluxe aus Hamburg und zu Soul-Sänger Flo Mega aus Bremen.

„Ich habe ein paar Anfragen gestartet und schon haben mir einige Leute zugesagt, mich zu unterstützen“, erzählt Brand. Seine Idee war es, Kochen und Musik zu verbinden. Die Veranstaltung findet am 15. November in Amys Weinhaus in Kassel statt.

Organisatorische Unterstützung bekam Christoph Brand von der HNA-Redaktion Fritzlar-Homberg. Schnell kam ein Kontakt zu Margret Artzt, Geschäftsführerin des Diakonischen Werks und den vier Tafel-Läden zustande. Daraus entwickelte sich eine Zusammenarbeit. „Es ist wichtig, dass die Leute wissen, dass ich keine Luftpumpe bin“, sagt Brand. Sein Projekt habe Hand und Fuß, darauf könnten sich die Verantwortlichen des Diakonischen Werks, vor allem aber die Kinder, verlassen. „Wir werden den Erlös des Benefiz-Abends zu 100 Prozent spenden“, sagt Brand.

Er hofft darauf, 13.500 Euro zusammenzubekommen. 200 Eintrittskarten will er für die Veranstaltung verkaufen. Zahlreiche Anfragen gibt es bereits. Außerdem haben Firmen ihre finanzielle Unterstützung zugesagt, denn Christoph Brand hat bereits über das soziale Netzwerk Facebook kräftig die Werbetrommel gerührt.

„Ich frage mich, warum sich nicht mehr Menschen engagieren. Es ist gar nicht schwer“, sagt Christoph Brand und freut sich über die große Resonanz und Hilfsbereitschaft.

Geplant ist, den Kindern Gutscheine über je 20 Euro zu schenken. Die Gutscheine werden von den Tafel-Mitarbeitern besorgt und ab Anfang Dezember in den Tafeln ausgegeben. Christoph Brand betont, dass auch alle, die am 15. November nicht dabei sein können, die Möglichkeit haben, die Aktion zu unterstützen. „Es gibt ein Spendenkonto und sollten sogar mehr als die 13.500 Euro zusammen kommen, dann kann das Geld, das dieses Jahr nicht ausgegeben wird, für weitere Hilfsaktionen genutzt werden. Jeder Euro mehr ist geil“, sagt Brand.

- Neben der Aktion von Christoph Brand für die Tafel-Kinder gibt es auch weiterhin die bereits traditionellen Aktionen, wie zum Beispiel die Wunschsterne.

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare