2000 Euro Schaden: Willingshäuser Graffiti-Sprayer ermittelt

Willingshausen. Sachschäden durch Graffitis in Willingshausen könnten ein Ende haben. Wie die Polizei mitteilt, wurden vier tatverdächtige Jugendliche ermittelt.

In der Nacht vom 16. auf den 17. August soll das Quartett im Alter von 15 bis 16 Jahren Jahren mehrere Taten begangen haben. In der Wasenberger Straße hatten sie an der Bushaltestelle eine Zahl auf die Glaswand gesprüht. In der Adolf-Lins-Straße wurden eine Garagenwand und eine Mauer beschädigt. Am Adolf-Lins-Platz kamen Dekorelemente mit Zahlen und Buchstaben hinzu. Am Sportlerheim wurde ein Herz mit einer Liebeserklärung aufgesprüht. Auch ein Mini-Bagger in der Merzhäuser Straße, fünf demolierte Warnleuten und eine Grundstücksmauer in der Kaiserstraße waren betroffen.

Alle Graffitis wurden mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Der Gesamtschaden beträgt laut Polizeimeldung momentan 2000 Euro. Die ermittelnden Polizeibeamten gehen davon aus, dass noch weitere Graffitis in Willingshausen gesprüht wurden. 

• Hinweise: Wer noch weitere Graffitis feststellt, möge dies bitte bei der Polizeistation in Schwalmstadt, Tel. 0 66 91/94 30, melden.

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.