Sechs Standorte in Diskussion – Auslegung des Regionalplans im September erwartet

Windkraft fürs Hochland

An der Bundesstraße: In der Gemeinde Gilserberg drehen sich mehrere Windräder. Foto:  Döringer

Winterscheid. Das Thema Windkraft wird die Gemeinde Gilserberg noch weiterhin beschäftigen. Verschiedene Gebiete in der Gemeinde stehen für Windräder in der Diskussion – dabei geht es um neue Windparks und Erweiterung der Bestehenden.

Einen Sachstand gab Martin Dippel (SPD) als Sprecher des Haupt-, Finanz- und Bauausschusses (Hafi) dem Parlament am Dienstag im DGH in Winterscheid. Er berichtete über den Flächennutzungsplan der Gemeinde sowie den Regionalplan Nordhessen zum Thema Windenergie.

Zum einen steht eine Erweiterung der Anlagen in Moischeid zur Diskussion. Das Gebiet am Buchberg in Gilserberg „wird aus dem neuen Entwurf herausfallen“, sagte Dippel. Das dortige Wasserschutzgebiet sei größer als angenommen. Er können sich das nicht erklären, da auf Kartenmaterial die Ausdehnung des Wasserschutzgebietes eindeutig zu erkennen sei. Bürgermeister Rainer Barth bestätigte das nicht. Zudem brüte der Rotmilan am Buchberg.

Keine Verspargelung

Das Gebiet bei Heimbach sei zum anderen dem Regierungspräsidium Kassel (RP) zu klein und falle gegebenenfalls ebenfalls aus den Planungen heraus. Gegen einem neuen Windpark in Sebbeterode (am so genannte Zentralbahnhof) will die Gemeinde Bedrängung als Argument ins Feld führen. „Wir wollen keine komplette Verspargelung“, betonte Dippel. Das Gebiet von 48 Hektar gehört Hessen Forst und werde vom Land als Windpark-Standort favorisiert. Die bereits bestehen Windräder bei Sebbeterode könnten zudem nicht vergrößert werden.

Für das Gebiet zwischen Mengsberg und Sachsenhausen betreibe Neustadt weitere Planungen.

Der Regionalplan des RP wird im September erneut ausgelegt. Stellungnahmen der Oberen Naturschutzbehörde und der Bundeswehr stehen nach Auskunft des Hafi-Sprechers noch aus.

Zudem waren zahlreiche Widersprüche gegen den Plan eingegangen. So dass das endgültige Planungsergebnis noch eine Weile auf sich warten lassen dürfte, fügte Dippel an. WEITERE BERICHTE FOLGEN

Von Claudia Schittelkopp

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare