Winterolympiade in Kreisstadt

+
Winterliche Stimmung: Die wirbelnden (Schaum-)Flocken begeistern besonders die jüngsten Snowparty-Gäste.

Homberg. Eine winterlich simulierte Landschaft im gesamten Innenstadtbereich, eine Schnee-Welt sowie menschliche Schneebälle am Marktplatz, ein  Schneeschaum-Teppich entlang der Untergasse, Rodeln in der Entengasse,  Snowboarden am Besenmarkt und eine Schneeballschlacht in der Freiheit:

Am kommenden Sonntag verwandelt sich die Kreisstadt einmal mehr in eine Winter-Wunder-Welt. Bei einer Neuauflage der vom Stadtmarketing Homberg organisierten Snow-Party stehen für die Besucher – neben einem verkaufsoffenen Sonntag der Gewerbetreibenden – insbesondere wieder zahlreiche kostenfrei zu nutzende Winterspaß-Aktionen im Mittelpunkt.

„Eine solche Snow-Party gibt es bundesweit nur bei uns“, weist Stadtmarketing-Geschäftsführer Dr. Dirk Richhardt auf das Alleinstellungsmerkmal dieser Veranstaltung in Homberg hin. In diesem Jahr wartet Homberg neben den bewährten wintersportlich simulierten Dauerbrennern auch mit vielen neuen vergnüglichen Erlebnis-Attraktionen auf, die allesamt erstmals zu einer „Winterolympiade“ kombiniert werden. Dabei gilt für die Teilnehmer keineswegs das Motto „schneller, weiter, besser“. Gewinner sind vielmehr all diejenigen Teilnehmer, die gemäß dem Slogan „dabei sein ist alles“ sämtliche Stationen absolvieren und sich dies mit einem Stempel auf einer Teilnahmekarte quittieren lassen. Die Karten liegen bereits in der Woche vor der Veranstaltung in diversen Homberger Geschäften aus.

Download

PDF der Sonderseiten Homberg erleben

Nur komplett abgestempelte Teilnahmekarten bekommen abschließend einen Platz in der großen Lostrommel. Als Lohn für die Anstrengung und die konsequente Teilnahme der sportlich ambitionierten Mitwirkenden winken zahlreiche attraktive Preise, allen voran von den Homberger Geschäftsleuten gesponserte Gutscheine sowie zahlreiche zu dem winterlichen Veranstaltungsthema passende Sachpreise.

Traditionell ist die Snowparty-Veranstaltung mit einem verkaufsoffenen Sonntag der Homberger Geschäftsleute kombiniert. Von Marktplatz und Untergasse über die Freiheit bis hin zum Möbelhaus an der Stadtgrenze, das durch eine Fahrt mit der kleinen Besucherbahn bequem erreicht wird, können die Gäste je nach Branche die neuesten Herbst-Winter-Trends erkunden.

Neben attraktiven Warenangeboten sowie den vielfältigen Dienstleistungen bieten die Fachhändler zahlreiche Sonderaktionen. Die reichen von der Präsentation absoluter Produktneuheiten über Rabatt-Aktionen bis hin zu kulinarischen Schmeckewöhlerchen und dekorativen Besonderheiten. So wird beispielsweise das Bettenhaus Wohlrab in der Freiheiter Straße an diesem Tag zum märchenhaften Besuchermagnet: Beim Blick auf die Hausfassade nämlich zeigt sich unverkennbar die zauberhafte Welt von Frau Holle, die mit entsprechenden Federkissen- und Daunenbett-Angeboten des Fachhändlers einher geht.

Freiluft-Grillvergnügen

Besondere Aktionen bietet auch die Firma Wiskemann „Willkommen Daheim“ in der Untergasse: Neben einem Freiluft-Grillvergnügen mit Präsentation des top-aktuellen Pizzaofens als Aufsatz für den Weber Holzkohlegrill findet im Geschäft ein „Gemüsespaghetti-Schnitzwettbewerb“ statt. Dabei werden Möhren, Rettich, Zucchini und Co. in einem Spiralschneider regelrecht „angespitzt“. Jener Teilnehmer, der am Ende den längsten der dabei entstehenden Gemüse-Endlosstreifen verbuchen kann, wird mit einem Preis belohnt.

Wenn am Snowparty-Sonntag trockene Witterung herrscht, garantiert der Veranstalter zu Beginn des winterlichen Spektakels eine geschlossene „Neuschneedecke“ in der Innenstadt. Im Nonstop-Einsatz für den optischen Winterzauber sind zwei mobile Hochleistungs-Schneeschaum-Kanonen mit Turbo-Gebläse. Wie bereits in den vergangenen Jahren wird der „Snowboard-Simulator“ als sportlicher Snowparty-Dauerbrenner erneut Standfestigkeit, Körperbeherrschung und Reaktionsvermögen der Teilnehmer auf die Probe stellen. Dabei bergen die realitätsnah nachgestellten Schwierigkeitsstufen vom Anfänger-Idiotenhügel bis zur Buckelpisten-Profiabfahrt auf dem bewegungsaktiven Schneebrett für manchen Teilnehmer ganz sicher ungeahnte Herausforderungen.

Zu einem absoluten Besuchermagnet entwickeln sich ganz sicher die erstmals bei der Homberger Snowparty präsentierten „Human Snowballs“: Dabei versuchen aktionshungrige Hobby-Wintersportler, sich in mit Schneeperlen gefüllten XXL-Schneekugeln von zwei Metern Durchmesser fortzubewegen. Wenn mehrere menschliche Schneebälle in dem speziell gepolsterten und abgesicherten Pool aufeinander treffen, kann es bei kleinen Rempeleien durchaus zu sanft abgefangenen „Schnee-Fällen“ kommen.

Spaß für die Allerjüngsten

Als Attraktion für die allerjüngsten Besucher ist wieder Rodelspaß pur angesagt: In der abschüssigen Entengasse bietet die bis zu 15 Meter lange und mit zusätzlichem Gefälle ausgestattete aufblasbare Rodelbahn optimale Voraussetzungen für eine ebenso flotte wie ungefährliche Rutschpartie. Wer im Bob-Schlitten bergab saust, kann sich dabei tüchtig den Fahrtwind um die Ohren wehen lassen. Für all jene, die es doch etwas weniger turbulent mögen, ist die Rundfahrt auf dem historischen Kinderkarussell genau die richtige Alternative.

Aufblasbarer Parcours

Ordentlich in Bewegung kommen die jungen Snowparty-Gäste auch in dem aufblasbaren Parcours der „Snow World“. Ob klettern, hüpfen, springen, krabbeln oder toben: Die multifunktionale Winterlandschaft im XXL-Format bietet zahlreiche Aktionsmöglichkeiten. Das Spielparadies für junge Entdecker fördert die Bewegung, schult die Geschicklichkeit und weckt den Forschergeist der Nachwuchs-Wintersportler.

Für die Snowparty-Gäste wurde wieder ein Shuttle eingerichtet: Die beliebte Bimmelbahn bringt die Besucher bequem von der Wallstraße zum Möbelhaus am Stadtrand und zurück. Das Parken ist an diesem Tag in der Innenstadt nicht möglich. Auch die Anlieger sollten im eigenen Interesse ihre Fahrzeuge jenseits des Veranstaltungsbereichs parken. Zahlreiche Parkplätze stehen rund um die Kreisverwaltung sowie am Reithausplatz zur Verfügung. (zse)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.