Verein gegründet

Homberger planen Neuauflage des Altstadtfestes

+
Haben viel vor: Haben viel vor: Die Mitglieder des Vereins Homberg Events planen eine Neuauflage des Altstadtfestes. Von links, Werner Wagehals, Bürgermeister Dr. Nico Ritz, Heinz Eckel, Dirk Schaller, Heike und Martin Ohnstedt. Es fehlen Anja Schaller, Angelo Bressan und Mischa Wölk.

Homberg. In Homberg gibt es einen neuen Verein: Homberg Events. „Der Name ist Programm“, sagt Dirk Schaller.

Und dass das nicht nur leere Worte seien, das werde man im Sommer erleben. Denn das Team um Initiator Schaller ist dabei, ein Altstadtfest auf die Beine zu stellen. „Es ist endlich wieder da“, sagt Schaller voller Vorfreude. „Zuletzt fand das Fest 2009 statt“, sagt Werner Wagehals. Gefeiert werden soll von Freitag, 12. bis Sonntag, 14. Juni. Die Vorbereitungen für das Fest, welches in Kooperation mit der HNA stattfindet, laufen. Bands wurden gebucht und die Veranstaltungsorte in der Innenstadt stehen fest. Die Untergasse soll zu einer Wein- und Schlemmergasse werden und auf dem Marktplatz wird eine große Bühne aufgebaut. Das Beste daran: „Das Publikum erwartet ein supergutes Programm. Wir werden die Altstadt rocken“, sagt Schaller im HNA-Gespräch. Und: Es gibt ein Fest im Fest, denn geplant ist auch ein großes Line-Dance-Treffen mit der in der Szene sehr bekannten Country- und Line-Dance-Band Louisiana aus Gernsheim. „Das wird der Knaller“, versprechen die Veranstalter. „Die Line-Dance-Szene ist riesig und somit werden am Samstag viele Gäste mit Cowboyhut und Westernstiefeln – und viele Zuschauer – in der Stadt sein. Die Line-Dancer werden die Bude rocken“, so Heike Ohnstedt. Längst nicht nur die Western-Tänzer werden erwartet. „Für jede Altersklasse wird etwas geboten“, so Schaller. So wird es am Freitag eine Eröffnungsparty mit Peter Lack (bekannt als HR3-Moderator Laggenecker) geben.

Und wenn Helene-Fischer-Double Victoria am Samstag auf der Bühne stehe, werde man seinen Augen und Ohren kaum trauen können. „Sie ist in Stimme und Ausdruck täuschend echt“, sagt Schaller, der sich in der Musik-Szene sehr gut auskennt. Übrigens: Victoria ist Deutschlands meist gebuchtes Helene Fischer Double. Ebenfalls echte Stimmungsmacher sind „Ace of Hearts“. Die Band ist ein Garant für ausgelassene Partystimmung, Livemusik, Show und Entertainment. Im Programm haben sie Rock, Kultsongs der 90er, Punk und Heavy-Metal. Eine feste Größe in der nordhessischen Musikszene ist die Steven Stealer Band. Auch sie wird dabei sein. An die Kinder haben die Altstadtfest-Macher auch gedacht: Liedermacher Herr Müller kommt mit seiner Gitarre nach Homberg. Doch damit noch nicht genug. Am Sonntag gibt es einen Gottesdienst unter freiem Himmel auf dem Marktplatz, die Leimsfelder Dorfmusikanten werden auf der Bühne stehen. Zum großen Finale wird die in Homberg bestens bekannte Band Chip‘n‘Steel mit Sänger und Homberg-Urgestein Michael Dippel für Stimmung sorgen. In Planung ist zudem ein verkaufsoffener Sonntag. Die Veranstalter betonen, dass sie sich nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung zu anderen Vereinen und dem Stadtmarketing sehen. Wichtig ist ihnen, dass sie mit Unterstützung aller Homberger Firmen, das Fest zu neuem Leben erwecken. „Vor allem mit Spenden soll ein großer Teil des Festes finanziert werden“, erklärt Wagehals. Deshalb werden er und Angelo Bressan sich direkt an die Geschäftsleute wenden. Ihr Ziel: Alle sollen an einem Strang ziehen. „In der Stadt ist eine Euphorie zu spüren“, sagt Schaller. Als besondere und großartige Initiative wertete Bürgermeister Dr. Nico Ritz, was der Verein plant.

Das Team

Gemeinsam mit Dirk Schaller haben Werner Wagehals, Angelo Bressan, Heike Ohnstedt, Anja Schaller, Heinz Eckel, Martin Ohnstedt und Mischa Wölk Homberg Events gegründet. Dem Verein kann übrigens beigetreten werden. www.homberg-events.de und bei Facebook: Homberg Events.

Das Programm

Gesucht werden Tanzgruppen, Schulen, Kindergärten und Vereine, die sich auf der Bühne präsentieren wollen. Kontakt und Bewerbungen: kontakt@homberg-events.de

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Fritzlar-Homberg. 

Von Maja Yüce

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare