Grundschüler experimentierten einen Tag lang mit dem WasWiSo-Mobil zum Thema Energie

So wird der Klimaschutz begreifbar

Eine Forschungsstation unterwegs: Der Verein Zauberwald machte in der Grundschule Gudensberg Station. Foto: Först

Gudensberg. Als eifrige Wissenschaftler in Sachen Klimaschutz waren kürzlich die Kinder der Gudensberger Grundschule im Einsatz. Eingeladen zum Experimentieren und Forschen hatten die Mitglieder des Vereins Zauberwald mit ihrem WasWiSo-Mobil, einer Forschungsstation auf Rädern.

Das Schwerpunktthema: Regenerative Energien begeisterte die Mädchen und Jungen augenscheinlich. Da wurden Windräder selbst gebaut, Wasserläufe gelegt und kleine Solarmodelle konstruiert.

Ganz toll fanden Diana Lucas und Michelle Oeppert das Projekt an ihrer Grundschule. Die Mädchen waren als Ingenieurinnen an der Wasserbaustelle und hatten dort die Wasserräder eingebaut.

Auf die Frage, ob sie sich denn vorstellen könnten, in diesem Bereich einmal beruflich tätig zu sein, antwortete Michelle: „Ich finde das zwar interessant, aber ich glaube, ich werde lieber Richterin oder so.”

WasWiSo, diese Abkürzung stehe für Wasser, Wind, Sonne, erklärte Diplomsozialpädagoge Martin Hartmann. Zielgruppe des Vereins und seines Mobils sind Kinder und Jugendliche aus Nordhessen. Mit Hilfe des Stiftungspreises der Eon-Mitte in Höhe von 30 000 Euro wurde das Projekt umgesetzt. (zrf)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare