Schwalm-Eder-Delegation war zu Besuch im Partner-Landkreis Pila in Polen

Die Wirtschaft im Blickpunkt

Rundgang über das Gelände der Wirtschaftsmesse in Pila: Für die Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis standen Gespräche und Besichtigungen im Mittelpunkt des Besuchs in Polen. Foto: Privat

Schwalm-Eder. Mit geballter Wirtschaftskompetenz ausgerüstet war die Delegation aus dem Schwalm-Eder-Kreis, die kürzlich den Partnerkreis im polnischen Pila besuchte. Kreisausschuss-Mitglied Helmut Mutschler leitete die Gruppe aus Vertretern der Wirtschaftsförderung, der Industrie- und Handelskammer und der Vereinigung der Wirtschaft.

Im Mittelpunkt standen der Besuch der Wirtschaftsmesse auf dem Flughafengelände der Stadt Pila, Gespräche mit der Wirtschaftskammer und dem Oberbürgermeister von Pila sowie die Besichtigung der Obstgenossenschaft Krajny in Bialosliwie.

Hans Georg Korell, Fachbereichsleiter der Wirtschaftsförderung, stellte die geschäftlichen Beziehungen von Firmen aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit polnischen Partnern vor. Über die Aufgaben der Außenhandelskammer der IHK in Polen informierte Andreas Fischer.

Anschließend stellten zwei Firmen aus dem Landkreis Pila ihre Unternehmen und internationalen Beziehungen vor: • Philips Lightning aus Pila, die ihre Beleuchtungsprodukte weltweit vertreiben und • die Firma MAG aus Pila, die Weihnachtsdekoration produziert und ihre Erzeugnisse ebenfalls in viele Länder exportiert. In Deutschland wird der Advents- und Weihnachtsschmuck in zahlreichen Baumärkten angeboten.

Beim Messerundgang waren die Gäste beeindruckt von der professionellen Präsentation der Unternehmen und der Qualität der Produkte. Eine moderne, aus EU-Geld geförderte Sortier- und Lagerhalle der Obstanbaugenossenschaft Sady Krajny (www.sadykrajny.pl) stand in der Landgemeinde Bialosliwie auf dem Programm.

Äpfel, Birnen und Sauerkirschen werden dort auf einer Fläche von 500 Hektar angebaut, anschließend sortiert, gelagert und in viele europäische Länder exportiert.

Neue Eindrücke

Helmut Mutschler zog ein positives Fazit der dreitägigen Partnerschaftsreise: „In der Kürze der Zeit haben wir in unserem polnischen Partnerschaftskreis viel gesehen und neue Eindrücke gesammelt.“

Die Kontakte zu Pila sollen bereits in wenigen Wochen fortgeführt werden. Dann wird eine Delegation aus den Sportkreisen im Schwalm-Eder-Kreis in Pila die Ausweitung der sportlichen Beziehungen sondieren. Für September werden junge Leichtathleten aus dem Landkreis Pila zum Sparkassen-Cup eingeladen, und in Jesberg wird das zehnjährige Bestehen mit der Gemeinde Wysoka (Landkreis Pila) gefeiert. (red)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare