Wissenschaft zum Anfassen - Kinder  lernen, wie Magnete funktionieren

+
Mit Magneten angeln: Die Kinder von der Rappelkiste lernen fünf Tage lang allerhand über Magnetismus. 

Gensungen. Das ist Wissenschaft zum Anfassen: Im Kindergarten Rappelkiste lernen die Sprösslinge derzeit, was Magnetismus ist. Erzieherin Michaela Heimel hat das kindgerecht gestaltete Projekt aus der Taufe gehoben.

Dabei durchlaufen die Mädchen und Jungen der Rappelkiste jeweils in etwa zehnköpfigen Gruppen ein Physikseminar mit Abenteuercharakter.

Zuerst suchen die Kinder in ihrer Tagesstätte nach Dingen, die magnetisch sind. „Da haben wir Glocken, eine Schraube und eine Ente gefunden“, sagt die sechsjährige Elanur Meral aus Gensungen. Gegenstände, die zu groß waren, um sie mitzunehmen, haben die Steppkes fotografiert. Zum Beispiel Heizkörper und Türrahmen. „Dann wurden alle Gegenstände und Fotos auf ein Plakat geklebt“, sagte Michaela Heimel, und zwar um die magnetischen Objekte auf einem Fleck zu versammeln und sie den Eltern präsentieren zu können. Mit einem Magnetbaukasten, einer Eisenbahn und anderen magnetischen Sachen befasst sich jede Gruppe für eine Woche.

Lina Günther aus Beuern: „Es ist ganz toll, sich mit Magneten zu beschäftigen.“ Denn wenn Dinge magnetisch sind, so die Sechsjährige, „dann kann man sie hochheben und damit Angeln spielen.“ Auf diese Idee sind auch die Erzieherinnen von der Rappelkiste gekommen. Deshalb bastelt jede Magnetismusgruppe am Ende des Projekts ein Angelspiel: ein kleines Schiff mit Figuren aus Weinkorken. Die sind mit Reißzwecken und Kronkorken magnetisch gemacht.

„Das ist ganz super gegen Langeweile“, sagte Lukas Meyer. Und Kindergartenleiterin Roswitha Reinbold betonte, wie wichtig solche Projekte für die Mädchen und Jungen seien. „So etwas finden die Kinder spannend, damit können wir sie motivieren.“ Und eine gehörige Portion Wissen auf spielerische Weise vermitteln. Michaela Heimel: „Drei- bis Sechsjährigen kann man keine Vorträge halten, die Kinder müssen die Sachen erleben.“ (zbg)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare