Morgen Tag der offenen Tür: Nachsorge-Einrichtung feiert 20-jähriges Bestehen

Wohnheim erwartet Gäste

Gilserberg. Auf ihr 20-jähriges Bestehen blickt die Paritätische Nachsorge-Einrichtung in Gilserberg mit einem Tag der offenen Tür am morgigen Freitag, 26. August, zurück. Die Besucher werden zwischen 11 und 16 Uhr erwartet.

Ab 12 Uhr wird der Werkstattbereich vorgestellt. Hier werden zudem Arbeiten aus dem ergotherapeutischen Bereich präsentiert. Diese Produkte stehen auch zum Verkauf bereit. Ab 13 Uhr gibt es Führungen durch die unterschiedlichen Bereiche des Hauses.

Ein Blick in die Geschichte der Einrichtung: Die Suchtnachsorgeeinrichtung wurde im Dezember im Jahre 1990 im Zuge der Umwandlung einer privaten in eine gemeinnützige Einrichtung vom Landesverband des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes übernommen. Zu diesem Zeitpunkt setzte sich die Gesamteinrichtung aus drei Betriebsteilen zusammen: Hauptsitz war das Stammhaus in Gilserberg (Alter Bahnhof´), der zweite stationäre Standort befand sich in Vöhl/Schmittlotheim. Zu der Einrichtung gehörten zudem ambulante Plätze im Betreuten Wohnen im Schwalm-Eder-Kreis und im Landkreis Waldeck-Frankenberg.

Durch Vorgaben neuer Gesetze wurde eine Zusammenlegung beider stationärer Einrichtungsteile geplant: Damit entstand in Gilserberg ein Neubau, der 2008 fertiggestellt wurde. (syg)

20-Jahr-Feier: Tag der offenen Tür der Paritätischen Nachsorge-Einrichtung in Gilserberg, Im Entenpfuhl 3, am Freitag, 26. August, von 11 bis 16 Uhr.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare