Stadtverordnete diskutieren am Donnerstag

Wolfhagen will Hitler die Ehrenbürgerschaft aberkennen

Wolfhagen. Die Stadt Wolfhagen will Adolf Hitler die Ehrenbürgerschaft aberkennen. Dies ist Thema in der nächsten Stadtverordnetensitzung am Donnerstagabend.

„Eine Entziehung des Ehrenbürgertitels ist eigentlich nur zu Lebzeiten möglich, weil die Auszeichnung ohnehin mit dem Tod erlischt“, sagt Wolfhagens Bürgermeister Reinhard Schaake. Gleichwohl habe man ein Bedürfnis deutlich zu machen, dass die Verleihung dieser Ehrenbürgerschaft aus dem Jahr 1933 ein Unrecht gewesen sei.

Aktuell habe man das Thema bei der Gedenkveranstaltung Anfang November diskutiert, an der der letzte in Deutschland lebende ehemalige jüdische Mitbürger Lutz Kann teilgenommen habe. (ewa)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare