Streit nach Unfall eskalierte: Mann angeblich mit Schlagholz bedroht

Bad Arolsen/Wolfhagen. Die offenbar gegenseitige Provokation zweier Verkehrsteilnehmer während der Fahrt durch das Arolser Stadtgebiet und ein durch ein Überholmanöver ausgelöster Unfall sind die Eckpunkte eines Vorfalls, der die Polizei in der Residenzstadt beschäftigt.

Die Ermittler suchen dringend Zeugen, um Licht ins Dunkel der Angelegenheit zu bringen.

Wie die Beamten berichteten, war es bereits am Dienstagnachmittag zu dem Vorfall gekommen. Beteiligt daran waren ein 25 Jahre alter Autofahrer aus Bad Arolsen und ein 17-jähriger Wolfhager, der mit einem 125er-Leichtkraftrad unterwegs war. Möglicherweise bereits bei der Ausfahrt vom Parkplatz des Herkules-Marktes, spätestens aber in der Schlossstraße, waren die Beiden „aneinander“ geraten - in Form von Provokationen, deren Ursprung die Polizei noch nicht kennt.

Als beide Fahrer gegen 16.40 Uhr auf der Landauer Straße in Richtung Twistesee fuhren, überholte den Angaben zufolge noch innerorts der Mopedfahrer das Auto. Der Autofahrer seinerseits setzte dann außerorts zum Überholen des Leichtkraftrades an. In Höhe des Parkplatzes der Finnenbahn scherte der Bad Arolser mit seinem Opel Astra so knapp vor dem Zweirad wieder nach rechts ein, dass es zu einer leichten Kollision kam. In deren Folge kam der Jugendliche nach rechts von der Straße ab und stürzte im Graben. Dabei blieb der Wolfhager unverletzt.

Der Autofahrer hielt daraufhin an und stieg aus, die Situation eskalierte. Nach Angaben des 17-Jährigen sei der Opelfahrer mit einem Schlagholz auf ihn losgegangen, er sei daraufhin weggelaufen. Der Autofahrer machte der Polizei gegenüber andere Angaben. Erst hinzukommende andere Verkehrsteilnehmer konnten die Situation beruhigen.

Die Polizei sucht nun dringend nach möglichen Zeugen des Unfalls und des Verhaltens beider Beteiligter danach. Doch auch Personen, die das Verhalten des Auto- und des Mopedfahrers während der Fahrt durch Bad Arolsen beobachtet haben, sollen sich auf der Wache melden. Die Polizei in Bad Arolsen ist zu erreichen unter der Rufnummer 05691/9799-0.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion