Sicherheitskonzept aufgestellt

Wolfhager Viehmarkt: Polizei wird ständig präsent sein

Wolfhagen. In enger Abstimmung mit der Stadt Wolfhagen hat die Polizei zum Viehmarkt in Wolfhagen ihr Sicherheitskonzept aufgestellt.

Personell und technisch stehen die Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, erklärte der Wolfhager Dienststellenleiter, Volker Pieper. Dabei liege ein Schwerpunkt auf den Zufahrtsstraßen zum Festgelände. Dazu gehören auch temporäre bauliche Veränderungen. Die Polizei wolle ihren Beitrag zu einem friedlichen und harmonischen Volksfest leisten.

Volker Pieper

„Allerdings werden wir bei Straftaten konsequent durchgreifen und auch Übergriffe auf der Tanzfläche oder an Fahrgeschäften nicht tolerieren“, sagt der Erste Polizeihauptkommissar. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Polizei sieben Festnahmen nach Straftaten vermeldet, unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs und gefährlicher Körperverletzung. Zu den Vorbereitungen zur Sicherheit für die Besucher seien auch infrastrukturelle Schwachstellen beseitigt worden. Und es seien auch Maßnahmen getroffen worden, um die Zufahrten zum Festplatz unter Kontrolle zu halten. Erfahrungsgemäß besuchen zwischen 30.000 und 50.000 Menschen das Wolfhager Volksfest.

„Die Polizei wird während des Viehmarktes ständig präsent sein. Neben den uniformierten Beamten kommen auch Zivilkräfte zum Einsatz“, erläutert Pieper, ohne Zahlen zu nennen. Die Polizei sei zudem im engen Kontakt mit Feuerwehren, Rettungskräften und den Standbetreibern. Im Festzelt sei ein privater Sicherheitsdienst vom Festwirt engagiert worden. „Und natürlich werden wir für Viehmarktsbesucher jederzeit da sein“, sagt der Wolfhager Polizeichef, „entweder persönlich auf dem Festplatz oder aber per Telefon“. 

Das Programm und die Fahrgeschäfte vom Viehmarkt Wolfhagen finden Sie hier.

Am Freitag hat bereits die Kreistierschau stattgefunden. Alle Bilder und Infos gibt es hier.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare