FWG und CDU wollen Konzepte für Entwicklung

Melsungen. Für das Stadtentwicklungsgelände am Sand in Melsungen hat die Freie Wählergemeinschaft gefordert, durch Aufstellung eines Bebauungsplanes festzuschreiben, dass dort kein großflächiger Einzelhandel möglich wird.

„Nur dadurch lässt sich ein Nebenzentrum mit unmittelbarer Konkurrenzsituation für die Innenstadt ausschließen“, meint Martin Gille (FWG) in einer Pressemitteilung. Die Freien Wähler beziehen sich auf eine Bürgerveranstaltung der Melsunger SPD zum Thema Stadtentwicklung.

Darauf hat auch die CDU reagiert: Deren Fraktionschef Bernhard Lanzenberger bezeichnet es in einer Pressemitteilung als „interessante Entwicklung des Meinungsbildes“, dass sich die SPD nun für ein Gesamtkonzept zur Entwicklung der Innenstadt ausspreche. Die Union habe im Stadtparlament seit Jahren kein Gehör für diese Forderung gefunden. (asz)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare