Drei Theaterstücke auf der Röllshäuser Theaterbühne – Vorverkauf hat begonnen

Sie wollen nur spielen

Bunte Truppe: Auf der Bühne in Röllshausen stehen Darsteller von acht bis 61 Jahren. An zwei Theaterabenden geizen sie nicht mit Humor. Foto: privat

Röllshausen. Auf der Röllshäuser Theaterbühne haben vor einigen Wochen die Proben für die beiden Theaterabende am 6. und 7. November begonnen. In diesem Jahr werden erstmals drei Theaterstücke aufgeführt. Der Kartenvorkauf des Verkehrsverein Röllshausen hat bereits begonnen.

Starten werden die Abende mit dem Stück „Der Elterntausch“. Hier treten erstmals in Röllshausen neben den Erwachsenen auch vier Kinder auf. Im „Elterntausch“ sind die Kinder Jan und Lena unzufrieden mit ihren Eltern und versuchen, diese durch bessere auszutauschen.

Wenig später beginnt dann ein Abenteuer, wie es so eben nur im Kindertheater möglich ist.

Beischlaf und Ruhestörung

Bei dem zweiten Theaterstück „Die Gerichtsverhandlung“ stehen zwei Ehepaare vor Gericht. Die Anschuldigungen lauten Beischlaferschleichung, Körperverletzung und Ruhestörung. Der Vorsitzende Richter hat alle Hände voll zu tun, den tatsächlichen Hergang der Tatnacht zu rekonstruieren.

Die Ehemänner kümmern sich unterdessen darum, so heißt es in einer Pressemitteilung, dass das Publikum aus dem Lachen gar nicht mehr herauskommen wird.

Das große Finale der beiden Theaterabende ist das Stück „Die Verlobungsfeier“. Die Metzgergattin Berta hat für ihre Tochter Manuela den perfekten adeligen Ehemann gefunden und alles für die große Verlobung vorbereitet. Doch das so schön geplante Fest wird durch die Großmutter, den Butler und die ungeliebte Verwandtschaft zum kleinen Fiasko.

Darsteller von acht bis 61

Aufgeführt werden die drei Stücke am Samstag, 6. November, 20 Uhr, und am Sonntag, 7. November, 19 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus Röllshausen.

Auf der Bühne stehen 18 Laiendarstellern im Alter zwischen 8 und 61 Jahren. (red)

Karten in Röllshausen: Mangelstube May, Ziegenhainer Straße; Gemischtwaren Elisabeth Diehl, Schwalmtalstraße und Gemischtwaren Margarethe Braun, Schönberg, in Schrecksbach in der Filiale der VR-Bank, und an der Abendkasse.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare