Kurhessischer Golfclub feierte rauschendes Fest zum 25-jährigen Bestehen des Platzes

Das Wunder von Hausen

Ein Vierteljahrhundert im Kurhessischen Golfclub Oberaula/ Bad Hersfeld : Die Mitglieder der ersten Stunde wurden mit einer Goldenen Ehrennadel und Urkunde ausgezeichnet.

Oberaula. Als Golfwunder von Oberaula bezeichnete es die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Spätsommer 1989, dass es gelungen war, in der Rekordbauzeit von 18 Monaten eine komplette spielfertige 18-Loch-Anlage mit Clubhaus am Rande von Hausen zu bauen. Initiiert hatten das Projekt Hans Michael Zollner, Karl Lepper, Peter Bickhardt und Heinz Meise, Kommanditisten der Besitzgesellschaft „Gofa“.

Gerade mal zwei Jahre zuvor hatte Peter Bickhardt im Hotel zum Stern in Oberaula mit Golf-Interessierten aus der Region den Kurhessischen Golfclub Oberaula/Bad Hersfeld gegründet. Das Gründungsdatum nahmen die Clubmitglieder zum Anlass, das 25-jährige Bestehen mit einem rauschenden Fest zu feiern.

Damals wie heute hieß der Clubpräsident Peter Bickhardt, der in seiner Festrede an die Gründungstage erinnerte. Er wies darauf hin, dass die Zahl der Mitglieder innerhalb des ersten Jahres auf 115 anwuchs. Ein Jahr später waren es 400. Schon früh wurde deutlich, dass der Club Golf nicht als elitären Habitus, sondern als Breitensport verstand.

650 Golfer hat der Club aktuell. Dazu zählen 50 Nachwuchsspieler, die vom Headpro Andrew Mc Queen trainiert werden. Der Hauptgolflehrer aus Schottland ist seit 1995 in Hausen tätig.

Die Golfer der ersten Stunde mussten ihre Abschläge und Drives auf dem Fußballplatz der TSG Oberaula üben, bis die neue Anlage fertig war. Im Oktober 1988 absolvierten 33 Teilnehmer auf den ersten freigegebenen Bahnen ein Rabbitturnier. Erster Sieger in den Clubbüchern war Günther Wiesemann.

Franz Beckenbauer spielte

Die 18-Loch-Anlage gilt heute als eine der schönsten in Hessen, erklärte der Verein. Als Meisterschaftscourse auf 60 Hektar ist der Platz seit vielen Jahren Austragungsort von Golfturnieren. Zahlreiche Prominente aus Sport und öffentlichem Leben wie die Fußball-Weltmeister Franz Beckenbauer, Uwe Seeler und Uwe Bein, Schauspieler Fritz Wepper und die Kessler-Zwillinge Alice und Ellen waren Gäste des Clubs. Über drei Jahre von 2000 bis 2003 fanden die Golfmeisterschaften der ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler sowie die Meisterschaften der Deutschen Sportjournalisten auf der Anlage in Hausen statt.

Dort hatte der Festtag mit einem Jubiläumsturnier begonnen, bei dem die Teilnehmer während ihres Flights von den beiden Golf-Kabarettisten Knut & Knut vortrefflich unterhalten wurden. Das Fest endete mit einem Feuerwerk am Himmel über Hausen. (ras) • Schnupperkurs: Jeden ersten und dritten Samstag zwischen 18 und 19 Uhr. Anmeldung unter Tel. 0 66 28/ 9 15 40 nötig. EHRENSACHE

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare