Xaver sorgte für Verspätungen im Zugverkehr

Schwalm-Eder. Xaver hat am Donnerstag im Schwalm-Eder-Kreis zu einigen Problemen im Zugverkehr geführt, teilte Sabine Herms, Pressesprecherin des Nordhessischen Verkehrsverbunds mit.

Lesen Sie auch:

-Xaver und der NVV: Ausfälle und Streckensperrungen

Besonders der Zugverkehr war von dem Sturmtief betroffen: Rund um Treysa gab es Probleme, weil Äste in Oberleitungen gefallen waren. Ab 21.50 Uhr kam zu einer größeren Oberleitungsstörung zwischen Körle und Melsungen. Die Strecke zwischen Kassel und Melsungen war bis Mitternacht gesperrt. Züge kamen mit Verspätung an, Fahrgäste wurde mit Bussen weitertransportiert.

Der regionale Busverkehr war nicht betroffen. Am Freitagmorgen läuft der Verkehr normal. (cls)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare