Die Young Americans motivierten Schüler und Lehrer zu begeisternden Auftritten

Young Americans und 150 Schüler begeisterten mit Tanz-Show

Der Funke sprang über: Schüler, Lehrer und Eltern ließen sich von dem Temperament und Können der Amerikaner anstecken.

Fritzlar. Das war ein Abend, den die Zuschauer lange in Erinnerung behalten werden. Die Young Americans, eine Gruppe von 50 jungen US-Amerikanern aus Los Angeles, zeigten zusammen mit 150 Schülern am Sonntagabend eine tolle Show in der Sporthalle der Ursulinenschule Fritzlar.

Drei Tage waren die jungen Sänger und Musiker, die an einem College ausgebildet werden, zu Gast und gaben einen Workshop. Das tun sie während ihrer dreiwöchigen Tournee an vielen Schulen in Deutschland.

Höhepunkt war das Abschlusskonzert vor über 600 Besuchern. Wie ein Tornado über dem Atlantik wirbelte die sympathische Truppe über den Hallenboden, riss die Leute von den Sitzen und verbreitete spontan gute Laune.

150 Schüler und die Young Americans zeigten eine begeisternde Show in Ursulinenschule Fritzlar

Im ersten Teil des Abends tauchten sie in verschiedene Musikbereiche ein, feierten King Elvis und tanzten mit den Beatles, kamen über die Klassik mit Beethoven auch hin zum Musical mit dem König der Löwen. Die Vorträge der Young Americans trieben den Zuschauern Gänsehäute über den Rücken.

Im zweiten Teil wirkten die 150 Jungen und Mädchen des Workshops mit. 120 Schüler der Ursulinenschule und 30 Schüler von anderen Schulen im Alter von zehn bis 19 Jahren hatten in Gruppen gearbeitet und sich so auf den gemeinsamen Auftritt bestens vorbereitet. (zzp)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare