Zahl der Abiturienten weiter konstant: 93 Schüler machten Abitur

+
Abiturienten haben es geschafft: Die mündlichen und schriftlichen Prüfungen sind durch. 93 Schüler der Wolfhager Wilhelm-Filchner-Schule waren fürs Abitur zugelassen.

Wolfhagen. Die Abiturienten haben es geschafft. In diesen Tagen wurden die letzten Prüfungen abgeschlossen. 93 junge Leute traten in diesem Jahr an. Eine Zahl, die sich in den vergangenen Jahren kaum verändert hat, sagt der kommissarische Leiter der Wilhelm-Filchner-Schule, Ludger Brinkmann.

In diesem Bereich sei der demografische Wandel bisher nur geringfügig spürbar.

Eine Ausnahme bildete das vergangene Jahr, wobei hier die Demografie außen vor war. Im Jahr 2013 machte der Doppeljahrgang G8 und G9 seinen Gymnasialabschluss.

Rund 140 Abiturienten schrieben Arbeiten und absolvierten ihre mündlichen Prüfungen. 127 erhielten schließlich den Abschluss. „Das war für uns eine große Herausforderung“, erklärt Brinkmann. „Bei den beiden Jahrgängen haben wir allerdings, was die Leistung betrifft, zwischen G8 und G9 keine signifikanten Unterschiede feststellen können.“

Zu G9 zurückgekehrt 

Seit dem vergangenen Jahr ist die Wolfhager Wilhelm-Filchner-Schule wieder zu G9 zurückgekehrt. Die Klassen fünf und sechs werden inzwischen nach den Lehrplänen für G9 unterichtet, ab dem Jahrgang sieben blieb es bei G8. Die Eltern seien darüber nicht alle glücklich. Eine Rückkehr der heutigen Jahrgänge sieben sei jedoch aus organisatorischer Sicht nicht machbar. Die Schüler wären schon zu weit im Stoff von G8 fortgeschritten, erklärt der Schulleiter.

Der erneute Wechsel, diesmal von G8 zu G9, sorge dafür, dass im Schuljahr 2017/18 kein Schüler in die Oberstufe wechsele.

Dies wiederum bedeute, dass im Jahr 2020 erstmalig kein einziger Schüler an der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen sein Abitur ablegen wird.

Von Bea Ricken

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare