Zahl der Brandschützer im Kreisteil Melsungen sinkt

Sie sind seit Jahren als Kreisausbilder tätig: Mit dem Ehrenkreuz am Bande des Deutschen Feuerwehrverbandes wurden dafür (von links) Jörg Schmidt, Lars Hruby, Patrick Schwarz, Oliver Garde, Patrick Metz und Jan Rauschenberg ausgezeichnet. Foto: Wenderoth

Kreisteil Melsungen. In den Einsatzabteilungen der Feuerwehren im Kreisteil Melsungen sind immer weniger Brandschützer aktiv.

Das sagte Frank Nuhn, Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverbandes Melsungen, bei einer Versammlung des Verbands am Freitagabend.

In den letzten fünf Jahren sind die Einsatzabteilungen um 56 Aktive geschrumpft. Dies bezeichnete Verbandsvorsitzender Frank Nuhn als dramatisch. Dem Trend müsse unbedingt entgegengewirkt werden. Dazu seien nicht nur die Feuerwehren selbst, sondern besonders die Politik aufgerufen. Feuerwehr müsse wieder attraktiver werden und Spaß machen.

Die Feuerwehren müssten sich anpassen, aber nicht um jeden Preis, sagte Nuhn. Im Bereich Atemschutz gebe es keine Alternativen: Jeder Atemschutzgeräteträger muss körperlich fit und entsprechend ausgebildet sein.

Um wieder mehr junge Leute für die Jugendfeuerwehren zu gewinnen, soll die Zusammenarbeit mit den Schulen intensiviert werden. Die Führungskräfte müssen von Verwaltungsarbeit entlastet werden. Dazu forderte Nuhn die Kommunen auf, Verwaltungspersonal mit diesen Aufgaben zu betrauen. Kreisbrandinspektor Werner Bähr sagte, dass in vielen Stadt- und Ortsteilen schon keine Feuerwehrleute gefunden werden, die bereit sind, sich zum Wehrführer wählen zu lassen.

Ehrungen: 

Mit dem Ehrenkreuz in Bronze des Deutschen Feuerwehrverbandes für langjährige überörtliche Tätigkeit als Kreisausbilder wurden geehrt:

OIiver Garde (Malsfeld)

Lars Hruby (Grebenau)

Patrick Metz (Obermelsungen)

Jan Rauschenberg (Günsterode)

Jörg Schmidt (Melsungen)

Patrick Schwarz (Melsungen)

Die Goldene Ehrennadel 60 des Bezirksverbandes für 60 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Wolfershausen erhielt Ewald Pfeiffer (Wolfershausen)

Die Plakette des Bezirksverbandes in Bronze für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Stefan Aha (Wolfershausen) verliehen.

Das silberne Brandschutzehrenzeichen des Hessischen Ministerpräsidenten für 25 Jahre aktive Tätigkeit in der Einsatzabteilung erhielt Thorsten Arsand (Schwarzenberg).

Von Helmut Wenderoth

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare