AG Tempo der Polizei überprüfte 140 Fahrzeuge

Polizeikontrolle an der B3: Zehn Fahrer mit Drogen erwischt

Schwalm-Eder. Sieben Stunden lang kontrollierte am Montag die AG Tempo der Polizei auf der Bundesstraße 3 bei Bad Zwesten den Verkehr. Dabei achtete sie hauptsächlich auf Alkohol und Drogen, heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei.

Ingesamt 140 Fahrzeuge leiteten die Beamten auf einen Parkplatz an der Bundesstraße, wo sie eine Kontrollstation eingerichtet hatten. Die Kontrolle erbrachte folgendes Ergebnis:

In zehn Fällen ordnete die Polizei eine Blutprobe an. Ein Test hatte ergeben, dass die Fahrer Betäubungsmittel genommen hatten und berauscht am Steuer saßen. Gegen die Fahrer wurde nach Angaben der Polizei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Bei einem 24-Jährigen aus Kassel fand die Polizei 81 Gramm Marihuana. Er sieht nun einem Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz entgegen. Drei Fahrer waren ohne Führerschein unterwegs. Gegen sie wurde ebenso ein Strafverfahren eingeleitet wie gegen einen Motorradfahrer, der mit einer nicht zugelassenen Maschine und ohne Versicherungsschutz unterwegs war. Deshalb musst er sein Motorrad stehen lassen und zu Fuß weitergehen.

Bei der Kontrolle leiteten die Polizisten ferner 17 Ordnungsverfahren ein, unter anderem wegen mangelhafter Ladungssicherung und nicht dokumentierten Lenkzeiten. Elf Fahrzeuge erhielten eine Mängelanzeige.

Die AG Tempo, die die Kontrolle organisiert hatte, war im Oktober 2010 bei der Polizeidirektion Schwalm-Eder eingerichtet worden. Schwerpunkt der Kontrollen sollten überhöhte Geschwindigkeit sowie Alkohol- und Drogenkonsum im Straßenverkehr sein.

Sie sind nach Angaben der Polizei die größten Sicherheitsrisiken im Straßenverkehr. Der Unfallstatistik zufolge sind ein Drittel der Unfälle, bei denen Menschen getötet oder schwer verletzt werden, auf überhöhte Geschwindigkeit oder Alkohol und Drogen zurückzuführen. (ras)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare