Kölner Kultband kommt auf Klassiker-Tour ins Zelt auf den Teichwiesen

Mit BAP auf Zeitreise

Wolfhagen. Die lange Tour durch Fernseh- und Radiosendungen mit Interviews zu seinem 60. Geburtstag hat Wolfgang Niedecken hinter sich - und genutzt, um seine Biografie „Für ’ne Moment“ ebenso wie für sein humantitäres Engagement für ehemalige Kindersoldaten in Uganda zu werben. Jetzt darf sich der BAP-Frontmann ganz dem nächsten Jubiläum und der damit verbundenen Klassiker-Tour widmen: BAP wird 35 Jahre alt.

1976 gegründet, weil ein paar Jungs Musik machen wollten, hat sich die Kölner Gruppe rasant schnell zur weit über die regionalen Grenzen beliebten Kultband entwickelt - und das, obwohl sie dem für Nicht-Rheinländer schwer verständlichen Kölner Dialekt konsequent treu geblieben ist. Ebenso hat BAP am klaren, schnörkellosen Rock’n’Roll festgehalten.

Vielleicht ist es diese Authentizität und Glaubwürdigkeit, die bei gleichzeitiger Bereitschaft zu Veränderung und Weiterentwicklung zu einer derart langen Karriere der Kölner Band ohne nennenswerte Brüche beigetragen hat.

Mit der Klassiker-Tour 2011, basierend auf dem 17. BAP-Studioalbum „halv su wild“, die am 28. Mai startet und schon am 11. Juni zum krönenden Abschluss der Kulturzelt-Saison in Wolfhagen präsentiert wird, nimmt die Kölner Combo die Fans mit auf eine musikalische Zeitreise, die reichlich große Erfolgshits und echte Klassiker enthalten wird, aber auch eine Reihe neuer Songs und Überraschungen.

Alte BAP-Stärken wie Spielfreude, Interaktion mit dem Publikum und eine epische Konzertlänge seien natürlich inklusive, wird von den fünf Musikern versprochen. Termin: BAP, „Die Klassiker-Tour 2011“, Samstag, 11. Juni, 20 Uhr, Kulturzelt auf den Teichwiesen, Wolfhagen

Von Cornelia Lehmann

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare