Drei 4. Klassen der Schule am Tor machen mit beim Projekt „Medien machen Schule“

Die Zeitung im Zentrum

Echt schick, heute mal ganz in Zeitung: Samira (links) aus der Klasse 4c der Schule am Tor in Borken hatte aus dem Zeitungspapier ein komplettes Outfit kreiert. Drei Klassen der Schule machen mit beim Projekt „Medien machen Schule“ der HNA. Foto: ula

Borken. „Wir lesen zurzeit jeden Tag in der HNA, das macht allen Spaß“, erzählt Silke Kohl. Sie ist Lehrerin an der Grundschule am Tor in Borken und beteiligt sich mit ihrer Klasse 4c an dem medienpädagogischen Projekt der HNA.

Vier Wochen lang bekommen die teilnehmenden Schüler – in Borken sind das zwei weitere 4. Klassen – täglich die Ausgabe der Fritzlar-Homberger Allgemeinen, sie lernen die Tageszeitung kennen, beschäftigen sich mit den Nachrichten, bewerten, wie berichtet wird und über was.

Ziel ist es, den Schülern auch den kritischen Umgang mit dem Medium näher zu bringen und ihnen die Möglichkeiten, eine lokale Zeitung zu nutzen, zu zeigen. Für den Unterricht stehen den Pädagogen umfangreiche Materialien zur Verfügung, die ein medienpädagogisches Institut aus Dortmund vorbereitet hat.

Bei aller Ernsthaftigkeit des Themas rund um Medien soll aber der Spaß nicht zu kurz kommen. Deshalb amüsierten sich die Jungen und Mädchen der Klasse 4c zum Beispiel damit, aus dem vielen Zeitungspapier ungewöhnliche Kleidungsstücke herzustellen.

Sie sind aber auch schon dabei, selbst kleine Artikel zu verfassen, die in den nächsten Tagen und Wochen in der HNA veröffentlicht werden. In dieser Woche löcherten alle drei Klassen mit ihren Fragen außerdem eine HNA-Redakteurin. (ula) ARTIKEL LINKS

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare