B. Braun erhielt in Berlin das Zeugnis „Audit berufundfamilie“

Reinhild Gutzeit

Melsungen / Berlin. Die B. Braun Melsungen AG ist für familienbewusste Personalpolitik ausgezeichnet worden: Die gemeinnützige Gesellschaft „berufundfamilie“ – eine Initiative der Hertie-Stiftung – übergab dem Unternehmen das Zertifikat „audit berufundfamilie“, teilte der Medizintechnikhersteller mit.

Reinhild Gutzeit, Leiterin Work-Life-Konzepte bei B. Braun, nahm das Zertifikat laut Mitteilung in Berlin entgegen. B. Braun habe es bereits zum dritten Mal erhalten.

„Bei B. Braun ist das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie schon seit über 30 Jahren fest verankert“, sagt Reinhild Gutzeit. Von den Maßnahmen könnten rund 11 500 Beschäftigte bundesweit profitieren. Im Angebot sei beispielsweise eine Familienteilzeit, die es ermöglicht, die Arbeitszeit auf in der Regel 50 Prozent zu verkürzen, um Kinder oder pflegebedürftige Angehörige zu betreuen, bei einem Entgelt von 65 bzw. 75 Prozent. Auch in Zukunft werde B. Braun am Ausbau des betrieblichen Angebots zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie arbeiten.

Insgesamt tragen in Deutschland laut Pressemitteilung rund 1000 Arbeitgeber das Zertifikat zum audit berufundfamilie bzw. audit familiengerechte hochschule, darunter 490 Unternehmen, 379 Institutionen und 129 Hochschulen. Sie gelten als Vorreiter einer familienbewussten Personalpolitik. Das Audit stehe unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder und Bundeswirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler.

Für den Erhalt des Qualitätssiegels hatte sich B. Braun nach eigenen Angaben einem Audit (Untersuchungsverfahren) unterzogen, in dem unter anderem Maßnahmen zur Balance von Beruf und Familie erfasst und maßgeschneiderte familienbewusste Maßnahmen geschaffen und eingeführt wurden. (lgr)

www.bbraun.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare